Vorstellung der elf Strecken

Petite Forclaz ist das Highlight der WM 2020 in der Schweiz

Foto zu dem Text "Petite Forclaz ist das Highlight der WM 2020 in der Schweiz"
Die Straßen-WM 2020 wird in der Schweiz ausgetragen | Foto: UCI

26.09.2019  |  (rsn) - Im kommenden Jahr werden zum insgesamt zwölften Mal  in der Schweiz Straßen-Weltmeisterschaften (20. bis 27. September) stattfinden. Im Rahmen der gerade in Yorkshire stattfindenden Titelkämpfe wurden die elf Strecken der WM 2020 präsentiert, die vor der Tür des Rad-Weltverbandes UCI in Aigle und Martigny ausgerichtet werden. Highlight ist der Anstieg zur Petite Forclaz.

"In etwas mehr als einem Jahr werden wir wieder versammelt sein, um legendäre UCI-Straßen-Weltmeisterschaften zu erleben. Es gab Sallanches 1980. Es wird Aigle-Martigny 2020 geben. Dieses Ereignis, bei der UCI zuhause, wird ein Zeichen setzen und künftige Generationen prägen. Davon bin ich überzeugt", freute sich UCI-Präsident David Lappartient auf die WM vor der Haustür.

Der Start aller Rennen befindet sich in Aigle. Je nach Kategorie und Disziplin führen die unterschiedlichen Strecken durch das Rhonetal, die Weinberge oder ins Gebirge.

Alle Straßenrennen enden mit einem Rundkurs im Raum Martigny, der mehrfach befahren wird, und die Petite Forclaz beinhaltet. Der Anstieg ist 3,8 Kilometer lang und weist dabei einen Höhenunterschied von 475 Metern auf.

Neu ist, dass die Weltmeisterschaften am 20. September mit dem 46 Kilometer langen Einzelzeitfahren der Männer gestartet werden, gefolgt von den weiteren Einzel-Zeitfahrwettbewerben. Die Mixed-Staffel dagegen wird auf den Mittwoch verschoben. Am Sonntag wird das Straßenrennen der Männer die Titelkämpfe beschließen.

 

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Regione Lombardia (1.Pro, ITA)
  • Paris Camembert (1.1, FRA)