Arkéa - Samsic und Cofidis wollen in die erste Liga

20 Teams bewerben sich für WorldTour-Lizenzen

Foto zu dem Text "20 Teams bewerben sich für WorldTour-Lizenzen"
Warren Barguil (Arkea - Samsic) ist am Sonntag erstmals ins einer Karriere Französischer Meister geworden. | Foto: team-arkea-samsic.fr

05.10.2019  |  (rsn) - 20 Teams haben sich auf eine WorldTour-Lizenz für die saison 2020 beworben. Das geht aus einer vom Radsportweltverband UCI am Samstag veröffentlichten Liste hervor. Darunter befinden sich alle 18 bisherigen Erstdivisionäre, wobei Dimension Data bereits unter dem neuen Namen NTT Pro Cycling seine Bewerbungsunterlagen abgegeben hat und die vor der Fusion stehenden Mannschaften Israel Cycling Academy und Katusha als Team Katusha-Israel Cycling Academy geführt werden.

Dazu kommen die beiden französischen Equipes Arkéa - Samsic und Cofidis, die bisher noch in der zweiten Division des Radsports geführt werden und nun den Aufstieg in die erste Liga planen. Die Chancen dazu stehen gut, denn nach den UCI-Reformen können bis zu 20 Rennställe in die kommende Dreijahresperiode der WorldTour aufgenommen werden. Zu den sportlichen Kriterien bei der Beurteilung der Anträge kommen noch ethische, finanzielle und administrative.

Sowohl Arkéa - Samsic als auch Cofidis haben sich für die kommende Saison massiv verstärkt. Der Rennstall aus der Bretagne verpflichtete unter anderem den Giro- und Vuelta-Sieger Nairo Quintana (von Movistar) und Sprinter Nacer Bouhanni (von Cofidis). Dessen bisheriges Team sicherte sich die Dienste von Europameister Elia Viviani (von Deceuninck - Quick-Step).

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Gree-Tour of Guangxi (2.UWT, CHN)