Bastianelli entscheidet Frauen-Variante für sich

Colbrelli gewinnt GP Beghelli vor Valverde

06.10.2019  |  (rsn) - In der Rubrik Ergebnisse liefern wir in kompakter Form und unmittelbar nach Zieleinlauf einen kurzen Überblick über die Ergebnisse der wichtigsten UCI-Rennen unterhalb der WorldTour.

Tour de Vendée (1.1) - 199km:
Beim Eintagesrennen durch die westfranzösische Vendée-Region haben die Franzosen das Podium unter sich ausgemacht. Dabei holte sich Marc Sarreau (Groupama - FDJ) über 199 Kilometer von Challans und La Roche-sur-Yon seinen vierten Saisonsieg. Der 26-jährige Franzose verwies im Sprint seine Landsleute Christophe Laporte (Cofidis), der 2015 und 2017 erfolgreich war, und Bryan Coquard (Vital Concept) auf die Plätze. Mit Benoit Cosnefroy (AG2R) landete ein weiterer heimischer Profi auf Rang vier. Eine starke Leistung zeigte der Schweizer Lukas Rüegg (Swiss Cycling Academy), der Rang fünf belegte.

GP Bruno Beghelli (1.HC) :
Sonny Colbrelli (Bahrain - Merida) hat zum zweiten Mal nach 2015 das italienische Eintagesrennen gewonnen. Der 29-jährige Italiener ließ über 199 hügelige Kilometer rund um Monteveglio den Spanier Alejandro Valverde (Movistar) und den Australier Jack Haig (Mitchelton - Scott) hinter sich. Auf den Plätzen vier und fünf folgten der Franzose David Gaudu (Groupama - FDJ) und der niederländische Vorjahressieger Bauke Mollema (Trek - Segafredo).

La Famenne Ardenne Classic (1.1)
Dimitri Claeys (Cofidis) hat in der Heimat seinen ersten Saisonsieg eingefahren. Der 32-jährige Belgier setzte sich nach 180 Kilometern mit Start und Ziel in Marche-en-Famenne als Ausreißer vor seinem Landsmann Baptiste Planckaert (Wallonie - Bruxelles) und dem Niederländer Timo Roosen (Jumbo - Visma) durch. Hinter dem Franzosen Anthony Turgis (Total Direct Energie) und dem Belgier Remy Mertz (Lotto Soudal) kam der Niederländer Mathieu van der Poel (Corendon - Circus) als Sechster ins Ziel.

CRO Race (2.1), 6. Etappe - 154 km:
Alessandro Fedeli (Delko Marseille) hat zum Abschluss der sechstägigen Rundfahrt durch Kroatien einen Ausreißercoup gelandet. Der 23-jährige Italiener setzte sich über 154 Kilometer in der Hauptstadt Zagreb als Solist aus der achtköpfigen Gruppe des Tages heraus durch und sicherte seiner Equipe den zweiten Tagessieg, nachdem der Rumäne Eduard Grosu bereits den zweiten Tagesabschnitt für sich hatte entscheiden können. Nach einem starken Finale wurde der Slowene Jan Tratnik (Bahrain - Merida) am Ende der 500 ansteigenden Meter langen und über Kopfsteinpflaster führenden Zielpassage mit zwei Sekunden Rückstand Zweiter vor dem zeitgleichen Österreicher Florian Kierner (Felbermayr - Simplon Wels).

Adam Yates (Mitchelton - Scott) verteidigte als Tagessiebter souverän sein Rotes Trikot und holte sich überlegen den Gesamtsieg, zu dem er mit seinem Erfolg auf der gestrigen Königsetappe den Grundstein gelegt hatte. Der 27 Jahre alte Brite verwies den Italiener Davide Villella (Astana) mit 22 Sekunden Vorsprung auf Rang zwei. Gesamtdritter wurde mit 29 Sekunden Rückstand der Spanier Victor de la Parte (CCC).

GP Bruno Beghelli Donne(1.1):
Marta Bastianelli hat zum zweiten Mal nach 2017 das Eintagesrennen in ihrer Heimat für sich entschieden. Die Italienische Meisterin, die zu einer Nationalauswahl gehörte, setzte sich nach 79,8 Kilometern mit Start und Ziel in Monteveglio vor der Niederländerin Lorena Wiebes (Parkhotel Valkenburg) und ihre Landsfrau Chiara Consonni (Valcar) durch und feierte ihren bereits elften Saisonsieg.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Gree-Tour of Guangxi (2.UWT, CHN)