Lörracherin verlässt nach einem Jahr WNT - Rotor

Bigla: Ludwig geht, Koppenburg kehrt zurück

Foto zu dem Text "Bigla: Ludwig geht, Koppenburg kehrt zurück"
Nach einem Jahr bei WNT - Rotor kehrt Clara Koppenburg zum Team Bigla zurück. | Foto: Cor Vos

14.10.2019  |  (rsn) - Nach nur einem Jahr beim deutschen Team WNT - Rotor kehrt Clara Koppenburg bereits zur nächsten Saison zum Bigla-Rennstall zurück. Die 24-jährige Lörracherin stand bereits von 2015 bis 2018 beim Team von Manager Thomas Campana unter Vertrag und soll nach einem erfolgreichen Jahr, in dem sie unter anderem als Gewinnerin der Valencia-Rundfahrt ihre ersten beiden Profisiege einfuhr, ab 2020 Leaderaufgaben übernehmen.

“Sie ist jetzt in der Lage ist, eine Führungsrolle im Team zu übernehmen, besonders bei den schweren Rennen wie den Ardennenklassikern und den bedeutenden Etappenrennen“, sagte Campana über die Rückkehrerin, die zuletzt im WM-Straßenrennen von Yorkshire eine starke Vorstellung zeigte und sich lange Zeit in der ersten Verfolgergruppe hielt, die hinter der souveränen Annemiek van Vleuten schließlich die weiteren Podiumsplätze unter sich ausmachte.

Als große Ziele für die kommende Saison nannte Koppenburg die Titelverteidigung in Valencia sowie im Sommer die Olympischen Spiele und im Herbst die Teilnahme an den Straßen-Weltmeisterschaften in der Schweiz. “Ich freue mich sehr auf meine Rückkehr zu Bigla im nächsten Jahr“, sagte Koppenburg, die Cecilie Uttrup Ludwig ersetzen soll, die es nach drei Jahren zur französischen Equipe FDJ Nouvelle Aquitaine Futuroscope zieht.

Die 24-jährige Dänin wusste in der abgelaufenen Saison vor allem in den großen Eintagesrennen zu überzeugen, wurde unter anderem jeweils Dritte der Trofeo Alfredo Binda, der Flandern-Rundfahrt sowie bei La Course by Le Tour de France und gewann ebenfalls in Frankreich den Grand Prix de Plumelec.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine