Israel Cycling Academy holt zwei Talente

Gazzetta: Pozzovivo kann nicht bei Bahrain - Merida bleiben

16.10.2019  |  (rsn) - Die schlechten Nachrichten für Domenico Pozzovivo reißen nicht ab. Nachdem der 36-jährige Italiener im Spätsommer einen schweren Trainingsunfall hatte, bei dem er von einem Auto angefahren wurde und sich nach mehreren Brüchen und einer Lungenquetschung erst langsam auf dem Weg der Besserung befindet, steht der Kletterspezialist aktuell ohne Team für die kommende Saison da. Wie die Gazzetta dello Sport vermeldete, wird der Routinier bei seinem aktuellen Arbeitgeber Bahrain - Merida keinen neuen Vertrag erhalten.

+++

Die Israel Cycling Academy, die zur kommenden Saison die WorldTour-Lizenz von Katusha - Alpecin übernehmen will, hat für die kommenden zwei Jahre zwei talentierte Nachwuchskräfte unter Vertrag genommen. Zum einen stößt der französische Amateurmeister Alexis Renard zum Team, zum anderen der Este Norman Vahtra. Der 22-jährige Vahtra gewann in diesem Jahr vier Eintagesrennen der Kategorie 1.2 und entschied zudem die Solidarnorsc-Rundfahrt (2.2) mit gleich drei Etappensiegen zu seinen Gunsten. Der zwei Jahre jüngere Renard wurde Elfter der Tour d`Eure et Loir (2.2).

+++

Dagegen beendet der Franzose Marc Fournier (Vital Concept) im Alter von nur 27 Jahren aus gesundheitlichen Gründen seine Karriere. Der Allrounder feierte 2016 mit dem Gesamtsieg bei der Sarthe-Rundfahrt seinen größten Karriereerfolg. In diesem Jahr lief es bei Fournier aber alles andere als rund. Seit März nahm er nur noch an sieben Eintagesrennen teil, die er allesamt vorzeitig beenden musste. Seit Ende Mai hat er gar keine Rennen mehr bestritten.

+++

Seit mehr als 20 Jahren arbeitet Nico Verhoeven als Sportlicher Leiter beim niederländischen Rennstall Jumbo - Visma beziehungsweise dessen Vorgängern. Am Ende der Saison 2019 ist damit aber Schluss. Wie das Team mitteilte, werde man künftig getrennte Wege gehen. Eine offizielle Begründung dafür, gab es zunächst nicht. "Die besonderen Qualitäten des 58-jährigen Ex-Profis (Verhoeven gewann 1987 eine Tour-de-France-Etappe, Anm. d. Red.) kommen im sich verändernden Profil des Teams immer weniger zu ihrem Recht", heißt es in der Mitteilung, die das Team auf seiner Website veröffentlichte. "Darum wurde beschlossen, dass das Ende dieser denkwürdigen Saison der beste Moment ist, um voneinander Abschied zu nehmen."

+++

Chris Juul-Jensen wird auch in den kommenden zwei Jahren den Kapitänen des Teams Mitchelton - Scott helfen. Der Däne verlängerte seinen Vertrag bei dem australischen WorldTour-Rennstall bis 2021. "Es gibt in diesem Team so viel, wofür man fahren kann, und so viele Fahrer, für die man fahren kann. Das macht es schön", so Juul-Jensen mit Blick auf die vielschichtigen Ziele seines Arbeitgebers, der mehr und mehr auf große Rundfahrten mit den Yates-Brüdern und Esteban Chaves setzt.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine