Nach 14 Jahren in der Kontinenal-Klasse

Luxemburgisches Differdange-Team hört zum Jahresende auf

Foto zu dem Text "Luxemburgisches Differdange-Team hört zum Jahresende auf"
Trug 2019 das Trikot von Differdange-GeBa: Der Niederländer Wesley Mol | Foto: Cor Vos

17.10.2019  |  (rsn) - Das luxemburgischen Kontinental-Team Differdange-GeBa, das über lange Zeit fester Bestandteil des Pelotons war, wird zum Jahresende den Rennbetrieb einstellen. Das kündigte Teammanager Raphael Kockelmann in einer Pressemitteilung des Rennstalls mit.

"Es war keine leichte Entscheidung, da das Team in unserem Herzen einen besonderen Platz eingenommen hat. Allerdings ist es leider für uns nicht länger möglich, die Teamstruktur so wie sie aktuell ist, aufrecht zu halten, da es einfach an Unterstützung fehlt", begründete Kockelmann die Entscheidung.

In dieser Saison zählten mit Laurin Winter und Toni Franz auch zwei deutsche Fahrer zum Aufgebot, beide müssen sich für die kommende Saison neue Mannschaften suchen.

Für die Equipe Differdange, die insgesamt 14 Jahre lang als Drittdivisionär aktiv war und am Sonntag beim Memorial Rik Van Steenbergen (1.1) ihr letztes UCI-Rennen absolvierte, war unter anderem auch Jempy Drucker (Bora - hansgrohe) im Einsatz.

 

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine