Bahn-Weltcup in Glasgow

Hinze und Levy holen jeweils Silber, Beyer gewinnt Bronze

Foto zu dem Text "Hinze und Levy holen jeweils Silber, Beyer gewinnt Bronze"
Emma Hinze | Foto: Cor Vos

10.11.2019  |  (rsn) - Zum Abschluss des Bahn-Weltcups in Glasgow haben Maximilian Levy und Emma Hinze dem Bund Deutscher Radfahrer (BDR) zwei weitere Silbermedaillen beschert. Dazu kam noch eine Bronzemedaille durch Maximilian Beyer Am Nachmittag wurde Levy wurde zunächst Zweiter im Keirin. Später holte Hinze gewann nach ihrem zweiten Platz im Keirin auch noch Silber im Sprint, Beyer wurde Dritter im Scratch.

Der 32-jährige Levy musste sich nach Fotofinish nur knapp dem Franzosen Sebastien Vigier geschlagen geben. Der Russe Denis Dmitriev konnte sich über Bronze freuen. Der Chemnitzer Stefan Bötticher, der früh im Rennen die Spitze übernommen hatte, wurde letztlich Sechster.

In ihrem Finale war die 22-jährige Hinze gegen Wai Sze Lee aus Hongkong chancenlos und unterlag der Weltmeisterin glatt in zwei Läufen. Lea-Sophie Friedrich, die in Glasgow für das Team Erdgas.2012 startete und bereits im Teamsprint zusammen mit Pauline Grabosch Bronze gewinnen konnte, verlor das kleine Finale gegen die Ukrainerin Olena Starikova und wurde Vierte. Grabosch war im Achtelfinale ausgeschieden und belegte Rang zehn.

Meyer musste sich im Scratch-Wettbewerb dem Iren Felix English aus Irland und dem Spanier Sebastian Mora geschlagen geben. Im Madison der Frauen belegten Franziska Brauße und Lisa Klein den neunten Platz. Den Sieg holten sich ganz souverän die beiden Australierinnen

Annette Edmondson und Georgia Baker einen klaren Sieg. Sie kamen auf 40 Punkte und verwies die Britinnen Katie Archibald und Elinor Barker (31 Punkte) sowie die niederländischen Weltmeisterinnen Kirsten Wild und Amy Pieters (19) auf die Plätz zwei und drei.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine