Walscheid einer von neun Zugängen

Dimension Data will als NTT 2020 in die Erfolgsspur

Foto zu dem Text "Dimension Data will als NTT 2020 in die Erfolgsspur"
NTT-Teampräsentation in Tokio | Foto: twitter.com/NTTProCycling

12.11.2019  |  (rsn) - Nach einer erneut enttäuschenden Saison wird das südafrikanische Team Dimension Data nicht nur mit einem runderneuerten Kader das Jahr 2020 in Angriff nehmen, sondern auch unter anderem Namen und in neuen Trikots. Der IT-Dienstleister NTT, ein weltweit agierender Konzern mit Sitz in Tokio, löst Dimension Data als Haupt- und Namenssponsor des Rennstalls von Manager Doug Ryder ab. Allerdings ist das südafrikanische IT-Unternehmen eine 100-prozentige Tochter von NTT, der Wechsel findet also quasi innerhalb des Hauses statt.

Dagegen wird der Kader im zweiten Jahr in Folge mächtig durchgerüttelt. Mit Mark Cavendish (Bahrain - Merida), Mark Renshaw, Lars Bak (Karrierende), Steven Cummings und Bernhard Eisel (Ziele unbekannt) verlassen verdiente, aber auch in die Jahre gekommene Kräfte das Team. Nicht mehr dabei sein wird auch der Deutsche Rolf Aldag, der nach vier Jahren als Sportdirektor seinen Abschied gab.

Demgegenüber stehen gleich neun Zugänge - genauso viele wie Ende 2018 -, die NTT in die Erfolgsspur bringen sollen.Die ganz großen Namen fehlen allerdings in der Liste, die von Stundenweltrekordler Victor Campenaerts (Lotto Soudal), Sprinter Max Walscheid (Sunweb) und Allrounder Michael Gogl (Trek - Segafredo) angeführt wird.

Dennoch peilt die Teamleitung, zu der als neuer Sportdirektor künftig auch der Däne Lars Michaelsen gehören wird, in der Weltrangliste die Top Ten an, nachdem sich Dimension Data am Ende dieses Saison dort nur auf Rang 22 wiederfindet. Mit nur nur sieben Siegen liegt man als zweitschlechtestes WorldTour-Team noch hinter diversen Zweitdivisionären wie Corendon - Circus oder Israel Cycling Academy.

In einer Hinsicht sieht sich der Rennstall allerdings bereits an der Spitze angekommen. “Gemeinsam haben wir das technologisch fortschrittlichste Team der WorldTour geschaffen“, hieß es in einer am Dienstag versendeten Presseerklärung aus Tokio, wo sich das Team am Sitz des Hauptsponsors der Öffentlichkeit präsentierte.

Das Aufgebot 2020 wird aus 26 Fahrern bestehen, bekannteste Namen sind nach wie vor Edvald Boasson Hagen, Giacomo Nizzolo, Riman Kreuziger sowie Louis Meintjes. Sein zweites Profijahr in Angriff nehmen wird der Schweizer Gino Mäder. Auf dem neuen Trikot dominiert die Farbe blau, die an den Ärmeln in schwarz übergeht. Radsponsor bleibt BMC.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine