Tour de Suisse auch 2020 mit Schweizer Nationalteam

Gibt Van der Poel 2021 sein Tour- Debüt?

21.11.2019  |  (rsn) – Nachdem er für die Tour de France 2020 bereits abgesagt hat, hält Mathieu van der Poel (Corendon - Circus) sein Debüt beim größten Radrennen der Welt in der übernächsten Saison für möglich. “Es kann durchaus sein, dass ich im Jahr 2021 zur Tour antreten werde, aber noch ist nichts entschieden“, sagte der Cross-Weltmeister, der am Dienstag erstmals in seiner Karriere zum Niederländischen Radsportler des Jahres gewählt wurde. Die Auszeichnung konnte der 24-jährige van der Poel allerdings nicht in Empfang nehmen, weil er in Frankreich an der Beisetzung seines kürzlich verstorbenen Großvaters Raymond Poulidor teilnahm.

+++

Auch im kommenden Jahr wird ein Schweizer Nationalteam an der Tour de Suisse teilnehmen, die 2020 vom 6. Bis zum 14. Juni ausgetragen wird. Wie Swiss Cycling am Donnerstag meldete, habe das dafür zustände Gremium des Radsportweltverbands UCI die Erlaubnis erteilt. Bei der Einladung an das Nationalteam handele es sich um “eine Fördermaßnahme im Hinblick auf die Weltmeisterschaften 2020 in Aigle-Martigny und 2024 in Zürich“, schrieb Swiss Cycling, das auch eine neuerliche Teilnahme der Landesauswahl an der kommenden Tour de Romandie anstrebt. Die Verhandlungen dazu seien noch im Gang, hieß es. Für das Nationalteam nominiert werden können all jene Schweizer Fahrer, deren Teams an der betreffenden Rundfahrt nicht teilnehmen. Als Sportlicher Leiter der Auswahl wird Straßen-Nationaltrainer Marcello Albasini verantwortlich sein.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine