Europameister Viviani führt das Aufgebot an

Cofidis kehrt mit 28 Fahrern in die WorldTour zurück

Foto zu dem Text "Cofidis kehrt mit 28 Fahrern in die WorldTour zurück"
Elia Viviani wechselt von Deceuninck - Quick-Step zu Cofidis. | Foto: Cor Vos

27.11.2019  |  (rsn) - Mit 28 Fahrern wird sich die französische Cofidis-Equipe nach zehnjähriger Abwesenheit in der ersten Liga des Radsports zurückmelden. Um 2020 in der WorldTour bestehen zu können, verpflichtete der von Cedric Vasseur geleitete Rennstall gleich elf neue Fahrer, allen voran Sprinter Elia Viviani (Deceuninck - Quick-Step) und Kletterspezialist Guillaume Martin (Wanty Gobert).

Dazu kommen Simone Consonni (UAE Team Emirates) sowie Vivianis Teamkollege Fabio Sabatini für den Sprintzug des Europameisters, der künftig zudem gemeinsam mit seinem Bruder Attilo in einem Team fahren wird.

"Der Kader ist so ausgewogen wie möglich besetzt, und wir sind sehr stolz darauf, dass Elia Viviani, der sich im Lauf der Jahre als einer der besten Sprinter der Welt etabliert hat, unser Leader sein wird“, sagte Vasseur zur Auswahl der Fahrer, die aus acht Nationen stammen.

Größtes Kontingent stellen die Franzosen mit zwölf Fahrern, gefolgt von Belgiern, Italienern und Spaniern (je vier). Mit dem früheren U23-Weltmeister Marco Mathis steht auch ein deutscher Profi im Kader.

Wie Vasseur weiter mitteilte, wird Cofidis im Dezember ein Trainingslager in Calpe beziehen. Seine Saison beginnt das Team in Australien (Tour Down Under), Gabun (Tropicale Amissa Bongo) und Argentinien (Vuelta a San Juan).

Das Cofidis-Aufgebot 2020: Nicolas Edet, Eddy Fine, Victor Lafay, Christophe Laporte, Cyril Lemoine, Mathias Le Turnier, Guillaume Martin, Emmanuel Morin, Anthony Pérez, Pierre-Luc Périchon, Stéphane Rossetto, Damien Touzé (alle FRA), Piet Allegaert, Dimitri Clayes, Kenneth Vanbilsen, Julien Vermote (alle BEL), Simone Consonni, Fabio Sabatini, Attilio Viviani, Elia Viviani (alle ITA), Fernando Barcelo, José Herrada, Jesus Herrada, Luis Angel Maté, Natnael Berhane (ERI), Nathan Haas (AUS), Jesper Hansen (DEN), Marco Mathis (GER)

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine