Franzose sucht neue Herausforderungen

Alaphilippe kündigt Debüt bei der Flandern-Rundfahrt an

Foto zu dem Text "Alaphilippe kündigt Debüt bei der Flandern-Rundfahrt an"
Julian Alaphilippe (Deceuninck - Quick-Step) trug 14 Tage das Gelbe Trikot der Tour de France. | Foto: Cor Vos

03.12.2019  |  (rsn) - Julian Alaphilippe sucht in der kommenden Saison neue Herausforderungen und wird sein Debüt bei der am 5. April anstehenden Flandern-Rundfahrt geben. Das kündigte der für das belgische Team Deceuninck - Quick-Step fahrende Franzose gegenüber der Sportzeitung L’Equipe an. Der 27-jährige Alaphilippe hat bisher noch keine Erfahrungen bei den Kopfsteinpflasterklassikern sammeln können.

In der Saison 2019 gewann er mit Mailand-Sanremo das erste Monument seiner Karriere, trug bei der Tour de France zwei Wochen lang das Gelbe Trikot, gewann zwei Etappen und wurde letztlich Gesamtfünfter. Zudem führte Alaphilippe bis Mitte September auch die Weltrangliste an und kam auf insgesamt zwölf Saisonsiege. Zudem wurde er zum Weltradsportler des Jahres gekürt.

Während er die Ardennenklassiker Ende April wieder in einer Kapitänsrolle in Angriff nehmen wird, dürfte Alaphilippe bei der “Ronde“ Teamkollegen wie Zdenek Stybar oder dem diesjährigen Zweiten Kasper Asgreen den Vortritt lassen. Die Aufgabenverteilung sei mit Teamchef Patrick Lefevere abgesprochen.

"(Er sagte), es ist okay, wenn du die Flandern-Rundfahrt bestreitest, aber mache sie nicht zu deinem Ziel Nummer eins, denn wenn es dort nicht klappt, brauchen wir dich dennoch für Lüttich“, so Alaphilippe. “Ich bin ein wichtiger Leader für die Ardennen, aber Patrick weiß, dass, wenn ich in Flandern nicht zu schlecht sein sollte, wichtig für das Team sein werde.“

Keine neuen Herausforderungen sucht er allerdings zum Saisoneinstieg, der zum dritten Mal in Folge in Südamerika vorgesehen ist, diesmal bei der Tour Colombia im Februar.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine