Strecke der 55. Auflage vorgestellt

Tirreno-Adriatico mit Bergankunft, aber ohne Teamzeitfahren

Foto zu dem Text "Tirreno-Adriatico mit Bergankunft, aber ohne Teamzeitfahren"
Streckenkarte des 55. Tirreno-Adriatico | Foto: RCS Sport

12.12.2019  |  (rsn) - Erstmals seit vielen Jahren wird Tirreno-Adriatico nicht mit einem Teamzeitfahren beginnen. Zwar startet die 55. Auflage der italienischen Fernfahrt am 11. März zum sechsten Mal in Folge in Lido di Camaiore - dann allerdings mit einer Etappe über 134 Kilometer rund um den Badeort am Tyrrhenischen Meer. Das kündigten die Organisatoren von RCS Sport am Donnerstag bei der Streckenpräsentation in San Benedetto del Tronto ebenso an wie die Teilnahme des zweimaligen Gesamtsiegers Vincenzo Nibali (Trek - Segafredo).

Zudem ist im Gegensatz zu diesem Jahr 2020 wieder eine Bergankunft vorgesehen, und zwar auf der 4. Etappe, die nach einem zehn Kilometer langen Schlussanstieg auf 1362 Metern Höhe in Sassotetto endet, wo sich 2018 der Spanier Mikel Landa den Sieg holte. Die Entscheidung wird wieder im abschließenden zehn Kilometer langen Einzelzeitfahren von San Benedetto del Tronto fallen, das auf einem brettebenen Kurs ausgetragen wird

Die Sprinter kommen zum Auftakt und auf der 6. Etappe, die in Senigallia endet, zum Zug. Die Teilstücke zwei, drei und fünf führen über hügeliges Terrain und bieten Ausreißern und Finisseuren gute Chancen.

Die Etappen:
1. Etappe, 11. März: Lido di Camaiore – Lido di Camaiore, 134km
2. Etappe, 12. März: Camaiore – Follonica 198km,
3. Etappe, 13. März: F ollonica – Sacrofano 233km
4. Etappe, 14. März: Terni – Sassotetto 204km
5. Etappe, 15. März: Pieve Torina - Loreto 181km
6. Etappe, 16. März: Castelfidardo - Senigallia 178km
7. Ezappe, 17. März: San Benedetto del Tronto, 10,1km, EZF

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine