Tour-Dritter führt Jumbo - Visma 2020 in Spanien an

Kruijswijk will auch bei der Vuelta aufs Podium

Foto zu dem Text "Kruijswijk will auch bei der Vuelta aufs Podium"
Steven Kruijswijk (Jumbo - Visma) freut sich über seinen dritten Platz bei der Tour de France. | Foto: Cor Vos

20.12.2019  |  (rsn) - Der diesjährige Tour-Dritte Steven Kruijswijk (Jumbo - Visma) will im kommenden Jahr bei der Vuelta a Espana unter den besten Drei landen. Das kündigte der 32-jährige Niederländer nach der Streckenpräsentation der Spanien-Rundfahrt in Madrid an.

“Ich sehe es als eine großartige Gelegenheit, auf das Vuelta-Podium zu fahren“, sagte Kruijswijk zur letzten GrandTour des Jahres, die am 14. August 2020 im niederländischen Utrecht beginnen wird. “Jede große Landesrundfahrt, die in den Niederlanden beginnt, hat für uns als niederländisches Team etwas Besonderes“, betonte der Kletterspezialist, für den die Etappen zum Tourmalet in Frankreich und zum ultrasteilen Angliru aus dem Streckenplan “herausragen. Das sind Anstiege, die ich beide kenne. Diese Etappen liegen mir und sind wie für mich gemacht“, betonte Kruijswijk, der sich 2020 die Führungsrollen in der großen Rundfahrten mit Vuelta-Titelverteidiger Primoz Roglic und Neuzugang Tom Dumoulin teilen muss.

Bei bisher fünf Teilnahmen an der Vuelta erreichte Kruijswijk dreimal das Ziel. Als bestes Ergebnis steht ein vierter Platz 2018 zu Buche. In diesem Jahr musste er das Rennen nach einem Sturz im Mannschaftszeitfahren des ersten Tages bereits auf der 4. Etappe mit Knieschmerzen aufgeben. Den Gesamtsieg sicherte sich danach überlegen sein Teamkollege Roglic.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine