Saisoneinstieg bei Strade Bianche

Van der Poel sieht Olympia als sein Highlight

Foto zu dem Text "Van der Poel sieht Olympia als sein Highlight "
Mathieu van der Poel (Alpecin - Fenix) | Foto: Cor Vos

04.01.2020  |  (rsn) - Mathieu van der Poel (Alpecin - Fenix) plant seinen Saisonstart 2020 am 7. März bei der Strade Bianche und wird danach in Italien bleiben, wo die Fernfahrt Tirreno-Adriatico (11. bis 17. März) sowie der Klassiker Mailand-Sanremo im Programm des Niederländers stehen. Für beide Eintagesrennen hat sein Team allerdings noch keine Einladungen erhalten, wie Manager Philip Roodhoft bei der Teampräsentation in Amsterdam bestätigte.“Wir sind aber zuversichtlich, dass wir bei Strade Bianche und Mailand-Sanremo starten werden“, sagte Roodhoft.

Nach der Katalonien-Rundfahrt beginnt van der Poel seine Klassikerkampagne bei Dwars door Vlaanderen, es folgen am 5. April die Flandern-Rundfahrt und eine Woche später Paris-Roubaix. Am 19. April will der 24-Jährige seinen Titel beim heimischen Amstel Gold Race verteidigen, ehe beim Fleche Wallonne sein letzter Klassikerauftritt folgen wird.

Nach Einsätzen auf dem Mountainbike beim Weltcup und den Weltmeisterschaften im Mai und Juni wird van der Poel am 27. Juli im Olympischen Mountainbikerennen von Tokio um Gold kämpfen. "Das Mountainbikerennen von Tokio ist vielleicht mein größtes und wichtigstes Ziel in dieser Saison“, betonte van der Poel am Freitag in Amsterdam.

Mathieu van der Poels Rennprogramm 2020:

7. März: Strade Bianche
11. - 17. März: Tirreno-Adriatico
21. März: Mailand-Sanremo
23.-29. März: Katalonien-Rundfahrt
1. April: Dwars door Vlaanderen
5. April: Flandern-Rundfahrt
12. April: Paris-Roubaix
15. April: Brabantse Pijl
19. April: Amstel Gold Race
22. April: La Flèche Wallonne
Mai: UCI Mountainbike Weltcup
28. Juni: UCI Mountainbike-WM
27. Juli: Olympische Spiele, Mountainbike

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Santos Tour Down Under (2.UWT, AUS)
  • Radrennen Männer

  • La Tropicale Amissa Bongo (2.1, GAB)