Stroetinga/De Pauw vorn

Berliner Sixdays: Reinhardt/Kneisky nach Auftakt Zweite

Foto zu dem Text "Berliner Sixdays: Reinhardt/Kneisky nach Auftakt Zweite"
Theo Reinhardt und Morgan Kneisky | Foto: tornanti_cc

24.01.2020  |  (rsn) – Beim gestern gestarteten Berliner Sechstagerennen haben Wim Stroetinga und Moreno de Pauw nach der ersten Nacht die Führung übernommen. Das niederländisch-belgische Duo kommt auf 89 Punkte und hliegt damit zwei Zähler vor dem Berliner Titelverteidiger Theo Reinhardt, der diesmal gemeinsam mit dem Franzosen Morgan Kneisky antritt, da sein letztjähriger Partner Roger Kluge bei der Tour Down Under im Einsatz ist.

Ebenfalls in der Nullrunde liegen auf Rang drei die Dänen Marc Hester/Oliver Wulff Frederiksen (85 Punkte) sowie die österreichischen Vorjahresdritten Andreas Müller und Andreas Graf aus Österreich (61).

Hinter den Erwartungen zurück blieb die Publikumsresonanz. Zum Eröffnungsabend kamen lediglich 5100 Zuschauer in das Velodrom an der Landsberger Allee, wo Marcel Kittel den Startschuss gab. “Wir haben hier tolle Rennen gesehen mit einem Lokalmatador in Topform. Wir hatten gern einige Zuschauer mehr im Velodrom gehabt, trotzdem werten wir den ersten Tag für uns als Erfolg“, sagte Valts Miltovics, Geschäftsführer der Berliner Sixdays.

Im Omnium der Frauen wurde die Deutsche Zeitfahrmeisterin Lisa Klein Zweite hinter der Niederländerin Amy Pieters, Rang drei ging an die mehrfache Weltmeisterin Katie Archibald aus Großbritannien.

Im Sprint der Männer führt der viermalige Weltmeister Maximilian Levy, der schon achtmal in Berlin siegreich war, mit 50 Punkten vor dem Tschechen Tomas Bakek (45) und Maximilian Dörnbach (34).

Robert Förstemann will am Freitag zusammen mit seinem Para-Cycling-Partner Kai Kruse einen neuen Tandem-Rekord im 1000-Meter-Zeitfahren aufstellen. Das Duo, das kommende Woche bei der Para-Cycling-WM in Kanada um eine Medaille kämpfen will, präsentierte sich am Donnerstag im Rundenrekordfahren mit der Zeit von 12,578 Sekunden schon von seiner besten Seite.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • UAE Tour (2.UWT, UAE)
  • Radrennen Männer

  • Tour du Rwanda (2.1, RWA)