BDR-Starter bei Cross-WM in Außenseiterrollen

Meisen will in Dübendorf unter die besten Fünf

Foto zu dem Text "Meisen will in Dübendorf unter die besten Fünf"
Marcel Meisen bei der Cross-WM 2019 in Bogense | Foto: Cor Vos

28.01.2020  |  (rsn) - In Außenseiterrollen treten die zwölf Starterinnen und Starter des Bundes Deutscher Radfahrer (BDR) am Wochenende (1./2. Februar) bei den im schweizerischen Dübendorf anstehenden Cross-Weltmeisterschaften an. Deutscher Hoffnungsträger ist dabei Marcel Meisen im Männerrennen.

Die großen Favoriten in allen Rennklassen sind wieder einmal die Niederländer und Belgier, die auf dem kurvenreichen, technisch dennoch nicht sehr anspruchsvollen Rundkurs (3,2 km) auf dem Flughafengelände von Dübendorf wohl die meisten Titel unter sich ausmachen dürften. Bei den Männern will Meisen seine Platzierung aus dem Vorjahr - als er im dänischen Bogense nach einem verpatzten Start Achter wurde - verbessern und unter den besten Fünf landen. Hinter dem Top-Favoriten Mathieu van der Poel, bei Alpecin - Fenix Teamkollege des Deutschen Meisters, werden vor allem die Belgier um Wout Van Aert die weiteren Medaillen unter sich ausmachen.

Weniger stark ist dagegen die Deutsche Meisterin Elisabeth Brandau im Frauenrennen einzuschätzen, in dem es Titelverteidigerin Sanne Cant mit der niederländischen Phalanx um Ceylin del Carmen Alvarado, Annemarie Worst und Europameisterin Yara Kastelijn aufnehmen und ihr viertes WM-Gold in Folge gewinnen will. Brandau, die vor zwei Jahren als Fünfte überraschte und 2019 in Dänemark Rang 18 belegte, dürfte ein Top-Ten-Ergebnis als Erfolg verbuchen. Ähnliches gilt für den Augsburger Marco Brenner, der bei den Junioren aussichtsreichster deutscher Starter ist. Die letzten Cross-Rennen hat der Deutsche Meister allerdings ausgelassen, weil er sich künftig auf die Straßenrennen fokussieren will.

“Wir hoffen in Dübendorf auf zwei, drei gute Platzierungen, das wäre schon ein Erfolg für unsere kleine Mannschaft“ sagte Bundestrainer Wolfgang Ruser, der darauf hofft, dass sich der Deutsche U23-Meister Tom Lindner bis zum Wochenende von seiner Knieverletzung erholt haben wird, die er sich am Sonntag bei einem Sturz beim Weltcup in Hoogerheide zugezogen hat. “Auch Maximilian Möbis ist krank. Ich hoffe, dass sie bis zum Wochenende wieder fit sind“, fügte der Magstädter an.

Das BDR-Aufgebot:
Frauen Elite: Elisabeth Brandau (RSC Schönaich)

Männer Elite: Marcel Meisen (Alpecin - Fenix), Sascha Weber (LC Tetange)

Frauen U23: Judith Krahl ((RSV Finsterwalde)

Männer U23: Tom Lindner (P & S Metalltechnik), Maximilian Möbis (Gunsha-KMC CX/Gravel Team), Pascal Tömke (Kurschat Consulting Cyclocross Team)

Juniorinnen: Clea Seidel (RadTeam Seidel Luckenwalde)

Junioren: Marco Brenner (Team BEACON U19), Luca Harter (STEVENS Racing Team Junioren), Tim Neffgen (WAC Team), Jasper Levi Pahlke (STEVENS Racing Team Junioren).

Der WM-Zeitplan:

Samstag, 1. Februar:
11:00 Uhr U19 Frauen
13:00 Uhr U23 Herren
15:00 Uhr Elite Frauen

Sonntag, 2. Februar:
11:00 Uhr U19 Männer
13:00 Uhr U23 Frauen
14:30 Uhr Elite Männer

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Regione Lombardia (1.Pro, ITA)
  • Paris Camembert (1.1, FRA)