Alpecin - Fenix erhält eine von sechs Wildcards

55. Amstel Gold Race mit Titelverteidiger van der Poel

Foto zu dem Text "55. Amstel Gold Race mit Titelverteidiger van der Poel"
Mathieu van der Poel (Corendon – Circus) gewann 2019 das Amstel Gold Race. | Foto: Cor Vos

28.01.2020  |  (rsn) – Mathieu van der Poel (Alpecin - Fenix) kann seinen Titel beim Amstel Gold Race verteidigen. Wie die Organisatoren des ersten der drei Ardennenklassiker auf Twitter mitteilten, erhielt das Team des Niederländers für die am 19. April anstehende 55. Auflage eine Wildcard - ebenso wie die Zweitdivisionäre Arkéa - Samsic, Sport Vlaanderen - Baloise, Circus - Wanty Gobert, Riwal Readynez und Wallonie - Bruxelles. Automatisches Startrecht haben die 19 WorldTour-Teams, so dass am kommenden Amstel Gold Race insgesamt 25 Mannschaften zu je sieben Fahrern teilnehmen werden.

Zuvor hatte Alpecin - Fenix bereits Einladungen zu den Frühjahrsklassikern Strade Bianche, Mailand-Sanremo, Flandern-Rundfahrt, Paris-Roubaix sowie den beiden anderen Ardennenklassikern Fleche Wallonne und Lüttich-Bastogne-Lüttich erhalten. Wie es bereits Anfang November hieß, plane van der Poel nach dem Amstel Gold Race jedoch eine Rennpause, um sich auf die Olympischen Spiele vorzubereiten, wo er im Mountainbike-Wettbewerb antreten wird.

Im Spätsommer würde der 25-Jährige bei der Vuelta gerne sein GrandTour-Debüt geben, zumal die Spanien-Rundfahrt im niederländischen Utrecht beginnen wird. Die Chancen seines Teams auf eine Wildcard werden aber als eher gering eingeschätzt.

Am kommenden Wochenende will van der Poel bei der Cross-WM im niederländischen Dübendorf sein Regenbogentrikot verteidigen, das er im vergangenen Jahr im dänischen Bogense erobert hatte. Es wäre sein insgesamt dritter WM-Titel, nachdem er bereits 2015 im Alter von 20 Jahren erstmals Cross-Weltmeister geworden war. Danach gelangen seinem belgischen Konkurrenten Wout Van Aert drei WM-Siege in Folge.

Nach den Weltmeisterschaften wird van der Poel die Cross-Saison beenden und sich auf die Straßensaison vorbereiten.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • UAE Tour (2.UWT, UAE)
  • Radrennen Männer

  • Tour du Rwanda (2.1, RWA)