Bességes: O´Connor gewinnt Bergankunft

Valencia: Pogacar holt sich auf Königsetappe Gelb zurück

08.02.2020  |  (rsn) - In der Rubrik Ergebnisse liefern wir in kompakter Form und unmittelbar nach Zieleinlauf einen kurzen Überblick über die Ergebnisse der wichtigsten UCI-Rennen unterhalb der WorldTour.

Etoile de Bessèges (2.1), 4. Etappe
Ben O’Connor (NTT) hat die Königsetappe der 50. Jubiläumsauflage der südfranzösischen Rundfahrt gewonnen. Der 24-jährige Australier feierte nach 138,7 Kilometern vom Pont du Gard zum Mont Bouquet einen überlegen herausgefahrenen Solosieg und erreichte die Bergankunft am Ende des 4,6 Kilometer langen und neun Prozent steilen Anstiegs als Solist mit je 16 Sekunden Vorsprung auf seinen Landsmann Simon Clarke (EF) und den Polen Kamil Malecki (CCC).

Als bester Deutscher belegte Jonas Koch (CCC / +1:53) den 30. Platz, vier Positionen dahinter folgte sein Teamkollege Georg Zimmermann, der auf der gestrigen Etappe nur knapp seinen ersten Profisieg verpasst hatte.

Als Tagesfünfter (+0:29) verdrängte der Franzose Benoit Cosnefroy (AG2R) seinen Landsmann Alexys Brunel (Groupama - FDJ), der nur Dreizehnter (+0:56) wurde, von der Spitze der Gesamtwertung. Vor dem abschließenden morgigen Zeitfahren liegt der ehemalige U23-Weltmeister 24 Sekunden vor dem Auftaktsieger. Als neuer Gesamtdritter hat der Italiener Alberto Bettiol (EF) 40 Sekunden Rückstand.

Valencia-Rundfahrt (2.Pro), 4. Etappe:
Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) hat auf der Königsetappe der Valencia-Rundfahrt den Konkurrenten keine Chance gelassen. Der 21-jährige Slowene erreichte nach 170 Kilometern von Calp nach Altea die Bergankunft in der Sierra de Bernia als Solist und steht nach seinem zweiten Etappengewinn im Verlauf der fünftägigen Rundfahrt nun auch vor dem Gesamtsieg.

Pogacar hatte etwa zur Hälfte an der schwersten Stelle des fünf Kilometer langen und im Schnitt mehr als 13 Prozent steilen Schlussanstiegs aus der Favoritengruppe heraus attackiert und im Finale seinen schnell herausgefahrenen Vorsprung auf die Verfolger verteidigt. Mit fünf Sekunden Rückstand wurde Wout Poels (Ineos) Zweiter vor Tao Geoghegan Hart (Inoes / +0:06), Daniel Martin (Israel Cycling Academy / +0:07) sowie dem zeitgleichen Jack Haig (Mitchelton - Scott), der nach nur einem Tag sein Gelbes Trikot wieder an Pogacar abgeben musste.

Da bei den Zielankünften der Volta a la Comunitat Valenciana keine Zeitbonifikationen vergeben werden, liegt der neue Spitzenreiter vor der morgigen Flachetappe nur jeweils sechs Sekunden vor Haig und Geoghegan Hart.

Saudi Tour (2.1), 5. Etappe:
Phil Bauhaus (Bahrain - McLaren) hat zum Abschluss der Saudi Tour (2.1) Nacer Bouhanni (Arkéa - Samsic) noch von der Spitze der Gesamtwertung verdrängt und sich den ersten Rundfahrtsieg seiner Karriere gesichert. Der 25-jährige Bocholter setzte sich am Samstag auf dem fünften Teilstück über 144 Kilometer von der Princess Nourah University nach Al Masnak in einem hart umkämpften Sprint gegen den Franzosen durch und feierte damit den zweiten Tagessieg im Verlauf der fünftägigen Saudi Tour, die zum ersten Mal ausgetragen wurde. Etappendritter wurde mit deutlichem Abstand der Niederländer Arvid de Kleijn (Riwal Readynez) vor dem Belgier Timothy Dupont (Circus - Wanty Gobert) und dem Italiener Imerio Cima (Gazprom - RusVelo).

Das Gesamtklassement gewann Bauhaus mit zwei Sekunden Vorsprung vor Bouhanni, das Podium komplettierte Ex-Weltmeister Rui Costa (UAE Team Emirates / +0:15) aus Portugal.

Tour de Langkawi (2.Pro):
Nach dem vierten Platz auf der 1. Etappe der Tour de Langkawi hat sich Max Walscheid am zweiten Tag der indonesischen Rundfahrt nur Taj Jones (ARA Pro Racing Sunshine Coast) geschlagen geben müssen. Der 19 Jahre alte Australier verwies nach 175,5 Kilometern von Kuala Terengganu nach Kerteh im Massensprint den Heidelberger auf den zweiten Platz und feierte den ersten Sieg in einem Profirennen. Dritter wurde der Franzose Jérémy Lecroq (B&B Hotels) vor dem Italiener Riccardo Minali (Nippo Delko One Provence) und dem Malaysier Mohd Harrif Saleh (Terengganu Inc.).

Auswirkungen auf die Spitze der Gesamtwertung hatte die 2. Etappe nicht. Auftaktsieger Yevgeniy Fedorov (Vino - Astana Motors) führt weiter mit neun Sekunden Vorsprung auf den Thailänder Turakit Boonratanathanakorn (Thailand Continental Team) das Klassement an. Jones rückte auf Rang drei vor, hat aber bereits 1:23 Minuten Rückstand. Walscheid machte drei Positionen gut und ist nun Fünfter (+1:27).

Herald Sun Tour (2.1), 4. Etappe:
Nach seinem Sieg auf der Königsetappe der Herald Sun Tour steht Jay Hindley (Sunweb) vor dem Gesamtsieg bei der fünftägigen Rundfahrt durch den australischen Bundesstaat Victoria. Der 23-jährige Australier setzte sich nach 106,6 Kilometern von Mansfield zur Bergankunft am Mount Buller auf 1.584 Metern Höhe zeitgleich vor seinem vier Jahren jüngeren Landsmann Sebastian Berwick vom Drittdivisionär St. George Continental durch. Dritter wurde mit neun Sekunden Rückstand Jay Vine (Nero Continental), ein weiterer Australier.

Mit seinem zweiten Tagessieg baute Hindley, der bereits am zweiten Tag die Bergankunft in Falls Creek gewonnen hatte, seine Führung im Gesamtklassement vor der Schlussetappe in Melbourne gegenüber dem neuen Zweiten Berwick auf zehn Sekunden aus. Damien Howson (Mitchelton - Scott), Herald-Sun-Gesamtsieger von 2017 - büßte dagegen im 16 Kilometer langen Schlussanstieg zum Ziel im Skiressort 22 Sekunden ein und fiel vom zweiten auf den dritten Gesamtrang (+0:36).

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine