Sektor Hornaing nach Degenkolb benannt

118. Paris-Roubaix führt über 55 Kilometer Kopfsteinpflaster

Foto zu dem Text "118. Paris-Roubaix führt über 55 Kilometer Kopfsteinpflaster"
Die Streckenkarte des 118. Paris-Roubaix | Foto: Cor Vos

10.02.2020  |  (rsn) - Die 118. Ausgabe von Paris - Roubaix wird am 12. April über 30 Sektoren mit 55 Kilometern Kopfsteinpflaster führen. Im vergangenen Jahr waren es ein Sektor und 500 Meter weniger. Die Strecke der kommenden Auflage der “Königin der Klassiker“ weist 259 Kilometer und damit zwei mehr auf als 2019. Das kündigte die ASO am Montag in einer Pressemitteilung an.

Der erste Sektor wird wie im vergangenen Jahr nach rund 100 gefahrenen Kilometern in Troisville erreicht und führt über eine Länge von 2,2 Kilometern. Die entscheidende Phase des Rennens wird wieder im Wald von Arenberg (160 km) eingeläutet, der ebenso wie die Sektoren Mons-en-Pévèle (209,5 km) und the Carrefour de l’Arbre (240,5 km) mit der Höchstzahl von fünf Sternen ausgezeichnet ist.

Eine Auszeichnung wird am Nachmittag auch John Degenkolb (Lotto Soudal) erhalten. Der Roubaix-Gewinner von 2015 weiht auf Einladung der "Freunde von Paris - Roubaix" eine Gedenktafel ein, und zwar im Sektor 17, Hornaing à Wandignies, der nach ihm benannt wird.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Critérium du Dauphiné (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Tour Bitwa Warszawska (2.2, POL)
  • Baltic Chain Tour (2.2, EST)
  • Tour of Taiyuan (2.2, CHN)