Einige reisen ab, andere werden weiter festgehalten

Coronavirus-Chaos bei UAE Tour: Noch immer Unklarheit

Von Felix Mattis

Foto zu dem Text "Coronavirus-Chaos bei UAE Tour: Noch immer Unklarheit"
Ein Kamel beobachtet das Peloton in der Wüste bei der UAE Tour 2020. | Foto: Cor Vos

01.03.2020  |  (rsn) - Das Chaos in Abu Dhabi hält an: Nachdem am Samstag 167 Tests auf das Coronavirus "negativ" ausgefallen waren, dürften die seit Donnerstagabend in ihren Hotels in Quarantäne festgehaltenen Teams und andere Mitarbeiter des Rennens endlich nach Hause reisen - hieß es am Samstagabend. Nacheinander begannen sich die Rad-Rennställe, je nach den für sie gebuchten Flugzeiten, in Richtung Flughafen zu begeben.

Dann aber wurde wieder eingeschränkt: Weil es bei Gazprom doch nochmal einen Verdachtsfall geben soll, sollten das russische Team sowie die französischen Rennställe Groupama - FDJ und Cofidis, die im Hotel auf demselben Stockwerk wohnten, noch einmal abwarten. Außerdem soll wohl das UAE Team Emirates, dessen zwei Mechaniker am Donnerstag angeblich positiv getestet wurden und was den Anstoß für den Rennabbruch darstellte, zunächst vor Ort bleiben.

Aus dem Crowne Plaza-Hotel, wo Rennorganisation und Medienvertreter untergebracht waren, durfte man in der Nacht abreisen - einige Journalisten taten dies per Taxi anstatt aufs Veranstalter-Shuttle zu warten - doch am Morgen wurde die Abreise anderen doch wieder verweigert.

Die Lage ist weiter unklar - auch was die Verbreitung des neuen Coronavirus Sars-CoV-2 an sich betrifft. Denn inzwischen berichten immer mehr Journalisten von vor Ort, dass selbst die zwei am Donnerstag angeblich positiv getesteten italienischen Mitarbeiter des UAE Team Emirates wohl nichts weiter als Verdachtsfälle waren.

"Sie haben es sicherlich überbewertet. Das Statement der UCI von gestern, dass die Entscheidung (des Rennabbruchs, Anm. d. Red.) auf 'erwarteten' Fällen basierte, statt auf 'bestätigten' Fällen, war das korrektere", schrieb Ian Parker von der Presseagentur PA auf Twitter mit Blick auf die Bekanntmachung der UAE-Behörden vom Donnerstag, die beiden Italiener seien positiv auf das Coronavirus getestet worden.

Es scheint niemand mehr zu wissen, was tatsächlich richtig oder falsch ist - Fakt ist nur: Diejenigen, die nun nach Hause fliegen, haben zumindest einen negativen Test abgegeben.

 

Mehr Informationen zu diesem Thema

27.03.2020Auch Gaviria kann nun Vereinigte Arabische Emirate verlassen

(rsn) - Zwei Tage, nachdem sein Teamkollege Maximiliano Richeze das Krankenhaus verlassen hat, ist auch Fernando Gavirias Quarantänezeit zu Ende. Auf Instagram teilte der Sprinter des UAE-Teams mit,

25.03.2020Richeze nach 18 Tagen aus dem Krankenhaus entlassen

(rsn) - Nach 18 Tagen durfte Maximilian Richeze (UAE Team Emirates) das Krankenhaus in Abu Dhabi verlassen, wo er wegen seiner Infektion mit dem Corona-Virus in Quarantäne bleiben musste. Sein Teamko

12.03.2020Offiziell bestätigt: Gaviria mit Coronavirus infiziert

(rsn) - Nachdem zu Wochenbeginn Dmitrii Strakhov von seinem Team Gazprom - RusVelo als Träger des Coronavirus Sars-CoV-2 geoutet worden war, hat nun auch Fernando Gaviria (UAE Team Emirates) via Vide

11.03.2020Strakhov positiv auf das Coronavirus Sars-CoV-2 getestet

(rsn) - Namentlich bestätigt wurde bis zum Dienstag keiner der im Rahmen der UAE Tour angeblich positiv auf das Coronavirus getesteten Sportler und Teammitarbeiter. Jetzt aber hat der russische Renns

08.03.2020Groupama - FDJ, Cofidis und Gazprom aus Quarantäne entlassen

(rsn) - Die Teams Groupama - FDJ, Cofidis und Gazprom - RusVelo können die Vereinigten Arabischen Emirate nun doch schon früher verlassen als gedacht, nachdem neuerliche Tests negativ ausgefallen w

04.03.2020Cofidis, FDJ und Gazprom müssen bis 14. März in UAE-Quarantäne bleiben

(rsn) - Laut Berichten der Gazzetta dello Sport sollen sich unter den sechs neuen CoViD-19-Fällen im Quarantäne-Lager der UAE Tour auf Yas Island auch vier Fahrer befinden - zwei davon seien Russen,

03.03.2020UAE-Ministerium berichtet von sechs neuen CoViD-19-Ansteckungen

(rsn) - Das Ministerium für Gesundheit und Prävention (MoHAP) in den Vereinigten Arabischen Emiraten hat bekanntgegeben, dass im Zusammenhang mit der UAE Tour sechs weitere Fälle der CoViD-19-Erkra

02.03.2020Cofidis´ Sportlicher Leiter Damiani droht mit Hungerstreik

(rsn) - Die meisten Teams sind von der UAE Tour inzwischen nach Hause zurückgekehrt. Doch Cofidis, Groupama - FDJ, Gazprom - RusVelo und das einheimische UAE Team Emirates verweilen noch immer im Hot

29.02.2020Konrad: “Wir haben so gut wie keine Informationen“

(rsn) - 133 Radprofis sitzen nach dem Abbruch der UAE Tour in Abu Dhabi fest. Der Grund sind zwei Fälle des Coronavirus, der bei zwei Mechanikern aus dem Tross festgestellt worden sein soll. Seit Fre

29.02.2020Coronavirus bei UAE Tour: 167 Tests negativ

(rsn) - Alle der bei der UAE Tour bisher 167 durchgeführten Tests auf den Coronavirus COVID-19 sind negativ ausgefallen. Das teilten die Organisatoren der Rundfahrt mit und bezogen sich dabei auf ein

28.02.2020Nach vorzeitiger UAE-Abreise: Morkov in Berlin in Quarantäne

(rsn) - Am Donnerstagmittag verließ Michael Morkov die Vereinigten Arabischen Emirate und wünschte seinen Teamkollegen von Deceuninck - Quick-Step für die verbleibenden Etappen der UAE Tour viel Gl

28.02.2020UAE Tour wegen zwei positiven Tests auf Coronavirus abgebrochen

(rsn) - Die UAE Tour wird am Freitag nicht mit der 6. von 7 Etappen fortgesetzt, sondern abgebrochen. Das bestätigte das Abu Dhabi Sports Council am späten Donnerstagabend. Grund für die Absage der

Weitere Radsportnachrichten

13.06.2024Skjelmose hat die Titelverteidigung noch lange nicht abgeschrieben

(rsn) – Die erste Bergetappe der 87. Tour de Suisse hat wie erwartet dem Klassement deutliche Konturen gegeben. Als stärkster unter den Favoriten erwies sich Adam Yates (UAE Team Emirates), der als

13.06.2024EF-Duo Bettiol und Carapaz muss bei Tour de Suisse aussteigen

(rsn) – Ohne seine beiden Kapitäne Richard Carapaz und Alberto Bettiol wird EF Education – EasyPost die zweite Hälfte der Tour de Suisse (2.UWT) bestreiten müssen. Wie der US-Rennstall auf X (v

13.06.2024Radsport live im TV und im Ticker: Die Rennen des Tages

(rsn) – Welche Radrennen finden heute statt? Wo und wann kann man sie live im Fernsehen oder Stream verfolgen? Und wo geht´s zum Live-Ticker? In unserer Tagesvorschau informieren wir über die wic

12.06.2024Giro Next Gen: Nur Magnier schneller als Teutenberg

(rsn) - Nach Platz sieben im Prolog und Rang vier auf der 1. Etappe ließ Tim Torn Teutenberg (Lidl - Trek Future Racing) auf dem vierten Teilstück des Giro Next Gen (2.2u) seine bisher beste Platzi

12.06.2024Waerenskjold sichert sich Auftakt-Zeitfahren in Belgien

(rsn) - Sören Waerenskjold (Uno-X Mobility) hat das Auftaktzeitfahren der 93. Belgium Tour (2.Pro) für sich entschieden. Auf dem 12 Kilometer langen Rundkurs in Beringen war der Norweger in der Zeit

12.06.2024Traeen landet Ausreißercoup am Gotthardpass

(rsn) – Der Gotthardpass ist in norwegischer Hand. Torstein Traeen (Bahrain Victorious) hat die 4. Etappe der Tour de Suisse auf 2.100 Metern Höhe für sich entschieden und den ersten Sieg als Prof

12.06.2024Groenewegen jubelt erneut in Ormoz, Bauhaus wieder Dritter

(rsn) – Dylan Groenewegen (Jayco – AlUla) hat zum Auftakt der 30. Tour of Slovenia (2.Pro) starke Konkurrenz hinter sich gelassen. Der 30-jährige Niederländer setzte sich über 191,4 Kilometer d

12.06.2024Heemskerk: “50:50, ob Jonas es zur Tour schafft“

(rsn) – Am 4. April stürzte Jonas Vingegaard (Visma – Lease a Bike) bei der Baskenland-Rundfahrt (2.UWT) schwer. Seitdem steht seine Titelverteidigung bei der am 29. Juni beginnenden Tour de Fran

12.06.2024Felbermayr bejubelt Stosz-Sieg auf Mauritius

(rsn) – Erfolgreich verlief die 1. Etappe der Tour de Maurice (2.2) für die österreichischen und deutschen Teams. Der Pole Patryk Stosz (Felt – Felbermayr) entschied nach 153 Kilometern rund um

12.06.2024Ullrich zur Tour Eurosport-Experte

(rsn) - Jan Ullrich wird als Eurosport-Experte zwei Tage die Tour de France beobachten. Der bisher einzige deutsche Gesamtsieger wird nach Angaben des Sportsenders im Velo Club die Etappen vom 2. und

12.06.2024Kehrt Campenaerts zu Visma - Lease a Bike zurück?

(rsn) - In unserem ständig aktualisierten Transferticker informieren wir Sie regelmäßig über Personalien aus der Welt des Profiradsports. Ob es sich um Teamwechsel, Vertragsverlängerungen oder R

11.06.2024Tour de France Femmes 2025 beginnt in der Bretagne

(rsn) – Nach ihrem ersten Auslandsstart in diesem Jahr am 12. August in Rotterdam wird die Tour de France Femmes 2025 wieder auf französischem Boden ihren Grand Depart erleben – und zwar in der B

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de Suisse (2.UWT, SUI)
  • Radrennen Männer

  • Baloise Belgium Tour (2.Pro, BEL)
  • Tour of Slovenia (2.Pro, SLO)