Nach bestem Saisonstart der Karriere

Quintana auch ein Anwärter auf Gesamtsieg bei Paris-Nizza

Foto zu dem Text "Quintana auch ein Anwärter auf Gesamtsieg bei Paris-Nizza"
Nairo Quintana (Arkéa - Samsic) strahlt nach seinem Haut-Var-Gesamtsieg | Foto: Cor Vos

03.03.2020  |  (rsn) - Gesamt- und Etappensieg bei der Tour de la Provence (2.Pro), Gesamt- und Etappensieg auch bei der Tour du Var (2.Pro). Der Saisonstart hätte für Nairo Quintana (Arkéa Samsic) nicht besser verlaufen können. Nun will der Neuzugang des französischen Zweitdivisionärs auch auf WorldTour-Niveau glänzen. Sein Teamchef Emanuel Hubert jedenfalls ist zuversichtlich, dass der Kolumbianer bei der am Sonntag beginnenden Fernfahrt Paris - Nizza an die Erfolge der letzten Wochen wird anknüpfen können.

"So wie der Saisonauftakt verlaufen ist, ist es offensichtlich, dass Nairo bei Paris-Nizza um das Podium oder gar den Gesamtsieg fahren kann", sagte Hubert gegenüber cyclingnews.com.

Den erfolgreichsten Saisonstart in Quintanas Karriere verbindet der Teamchef auch direkt mit dem Wechsel zu Arkéa Samsic. "Die Leute hier haben gezeigt, dass sie an ihn glauben und Nairo hat ein starkes Team um sich. Das macht ihn sehr ausgeglichen. Er hat hier alles, was es braucht, um gut zu fahren", erklärte der Franzose.

Im letzten Jahr war Quintana bei der Fernfahrt Paris – Nizza hinter Landsmann Egan Bernal Zweiter geworden. In diesem Jahr könnte der 30-Jährige reif sein für den ganz großen Coup bei der Fahrt zur Sonne, die er in seiner Karriere bisher noch nie gewinnen konnte.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine