Unter sechs neuen CoViD-19-Fällen auch vier Fahrer?

Cofidis, FDJ und Gazprom müssen bis 14. März in UAE-Quarantäne bleiben

Foto zu dem Text "Cofidis, FDJ und Gazprom müssen bis 14. März in UAE-Quarantäne bleiben"
Das Hotel W Abu Dhabi - Yas Island, in dem die Teams der UAE Tour in Quarantäne sind, liegt inmitten des Formel-1-Kurses Yas Marina Circuit. | Foto: Felix Mattis

04.03.2020  |  (rsn) - Laut Berichten der Gazzetta dello Sport sollen sich unter den sechs neuen CoViD-19-Fällen im Quarantäne-Lager der UAE Tour auf Yas Island auch vier Fahrer befinden - zwei davon seien Russen, einer Italiener und einer Kolumbianer. Namen wurden keine genannt, doch der einzige kolumbianische Profi, der noch in den Emiraten weilt, ist Fernando Gaviria (UAE Team Emirates). Der Italiener Imerio Cima (Gazprom - RusVelo) war beim zweiten Test auf das Coronavirus Sars-CoV-2 laut Tuttobiciweb auffällig, da sein Testergebnis weder negativ noch positiv auffiel.

Wie das Ministerium für Gesundheit und Prävention der Vereinigten Arabischen Emirate am Dienstag mitteilte, sind unter den sechs neuen Fällen außerdem noch ein weiterer Italiener und ein Deutscher, die beide keine Fahrer sind.

Aus den Teams Cofidis und Groupama - FDJ wurden bislang noch keine positiven Tests auf das neue Coronavirus Sars-CoV-2 bekannt, doch beide Rennställe sitzen weiter im 4. Stock des Teamhotels auf Yas Island in Zwangsquarantäne, weil sie sich das Stockwerk mit Gazprom - RusVelo teilten und die Behörden offenbar befürchten, sie könnten sich bereits angesteckt haben.

Wie Cofidis-Teamchef Thierry Vittu nun mitteilte, habe man bezüglich der Dauer der Quarantäne nun aber wenigstens Gewissheit: Bis 14. März müsse die Cofidis-Delegation in Abu Dhabi bleiben. "In gewisser Hinsicht ist das eine Erleichterung. Wir wissen jetzt, was uns erwartet", so Vittu. Dasselbe gilt auch für Groupama - FDJ und Gazprom - RusVelo. 

Das UAE Team Emirates hatte am Wochenende bereits, genau wie die meisten anderen Rennställe, grünes Licht zur Abreise hat sich als einziges Team vorsichtshalber aber selbst weiter den Quarantäne-Maßnahmen angeschlossen - wie sich nun bestätigt wohl auch zumindest in einem Fall - Gaviria - zurecht.

Traurig ist die Situation vor allem für UAE-Profi Diego Ulissi, der durch die verlängerte Abwesenheit von Zuhause am Dienstag die Geburt seiner Tochter Anna verpasst hat.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine