Benoots Attacke lässt Schachmann zittern

Der letzte Kilometer des 78. Paris-Nizza im Video

Foto zu dem Text "Der letzte Kilometer des 78. Paris-Nizza im Video"
Maximilian Schachmann (Bora - hansgrohe) im Ziel der Schlussetappe des 78. Paris-Nizza | Foto: Cor Vos

14.03.2020  |  (rsn) - Auf dem Schlusskilometer des 78. Paris-Nizza wurde es nochmals eng für Maximilian Schachmann (Bora - hansgrohe). Während an der Spitze Nairo Quintana (Arkea - Samsic) einem ungefährdeten Solosieg entgegenfuhr, sorgte der Gesamtzweite Tiesj Benoot (Sunweb) mit einer entschlossenen Attacke nochmals für viel Spannung. Der 26-jährige Belgier, der die gestrige Etappe gewonnen hatte und nur 36 Sekunden Rückstand auf das Gelbe Trikot aufwies, brachte Schachmann in Bedrängnis und vergrößerte seinen Vorsprung Sekunde um Sekunde.

Doch der 25-jährige Berliner bewies großen Kampfgeist und gab seinerseits alles bis zur Ziellinie, wo er erschöpft auf den Asphalt sackte. Letztlich rettete Schachmann im Schlussklassement 18 Sekunden seines ursprünglichen Vorsprungs und feierte einen souveränen Start-Ziel-Sieg bei der auf sieben Tage verkürzten Fernfahrt.

Der letzte Kilometer des 78. Paris-Nizza im Video:

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine