Spanier befürchtet Saison ohne Rennen

Valverde: “Ich habe wenig Motivation“

Foto zu dem Text "Valverde: “Ich habe wenig Motivation“"
Alejandro Valverde (Movistar) | Foto: Cor Vos

19.04.2020  |  (rsn) - Alejandro Valverde (Movistar) bezweifelt, dass er in dieser Saison noch Radrennen wird bestreiten können. “Wir wollen, dass der Sport wieder in Gang kommt, aber um ehrlich zu sein, bin ich sehr pessimistisch, dass es dieses Jahr passieren wird. Zu Beginn der Quarantäne war ich noch hoffnungsvoll, aber immer mehr denke ich, dass es überhaupt keine Rennen geben wird“, erklärte der Spanier gegenüber der Zeitung El Mundo.

Valverde machen vor allem die extremen Ausgangsbeschränkungen in seiner von Covid-19 besonders heimgesuchten Heimat zu schaffen, das ihn wie alle anderen Profis auch dazu zwingt, sich lediglich auf der Rolle fithalten zu können. “Ich habe wenig Motivation, weil ich nicht weiß, was meine nächsten Ziele sein werden. Das Training auf der Rolle brennt dich körperlich und geistig aus“, meinte der Weltmeister von 2018, der kommende Woche 40 Jahre alt wird.

Dennoch versucht Valverde, auch in dieser Ausnahmesituation seinen Rhythmus beizubehalten. “Ich stehe um sieben Uhr auf, setze mich eineinhalb Stunden auf die Rolle, frühstücke dann und habe eine gute Zeit mit der Familie. Nachmittags mache ich Krafttraining “, schilderte er seinen Tagesablauf.

Valverde kommt in der seit März wegen Corona unterbrochenen Saison auf 15 Renntage. Seine besten Ergebnisse waren zweite Plätze bei der Trofeo Serra de Tramuntana auf Mallorca und auf der 2. Etappe bei der Valencia-Rundfahrt. Seinen vorläufig letzten Einsatz hatte der Movistar-Kapitän bei der wegen Corona abgebrochenen UAE Tour.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • BinckBank Tour (2.UWT, BEL)
  • Radrennen Männer

  • Cro Race (2.1, CRO)
  • Ruota d´Oro - GP Festa del (1.2U, ITA)