Auch Flanders Classics optimistisch

Van Den Spiegel: “Dieser Kalender gibt uns ein neues Ziel“

Foto zu dem Text "Van Den Spiegel: “Dieser Kalender gibt uns ein neues Ziel“"
Alberto Bettiol (EF) gewann sensationell die Flandern-Rundfahrt 2019. | Foto: Cor Vos

06.05.2020  |  (rsn) - Neben den Organisatoren der drei großen Rundfahrten hat sich auch Flanders Classics zufrieden über die Zusammenstellung des neuen WorldTour-Kalenders geäußert. "Die UCI hat Klarheit geschaffen, was gut ist", sagte Flanders-Classics-Direktor Tomas Van Den Spiegel beim belgischen TV-Sender Sporza. "Dieser Kalender gibt uns ein neues Ziel, auf das wir hinarbeiten können."

Allerdings betonte Van Den Spiegel angesichts der Corona-Pandemie auch: “Wir sind uns der aktuellen Situation bewusst. Diese Daten sind noch nicht sicher, sondern noch vorläufig.“ Die endgültige Entscheidung werde “von den zu diesem Zeitpunkt in unserem Land geltenden Maßnahmen abhängen." In Belgien sind gemessen an der Bevölkerungszahl so viele Menschen wie sonst nirgends in Europa dem Virus zum Opfer gefallen, nach offiziellen Angaben bereits mehr als 8.300.

Aus dem Portfolio von Flanders Classics sollen gemäß dem revidierten Rennkalender im Herbst vier Klassiker ausgetragen werden: am 11. Oktober Gent-Wevelgem in Flanders Fields, am 14. Oktober Dwars Door Vlaanderen sowie am 18. Oktober als Highlight die Flandern-Rundfahrt.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour du Cameroun (2.2, CMR)