Für Ende 2021 und Frühjahr 2022

Van der Breggen und Blaak kündigen Rücktritte an

Foto zu dem Text "Van der Breggen und Blaak kündigen Rücktritte an"
Anna van der Breggen (li.) und Chantal Blaak bei der Vertragsunterzeichnung | Foto: Boels - Dolmans

10.05.2020  |  (rsn) - Während männliche Profis immer länger aktiv sind und - siehe Ex-Weltmeister Alejandro Valverde (Movistar) - sogar jenseits der 40 noch nicht an ein Karriereende denken, haben zwei der weltbesten Fahrerinnen im besten Radsportalter durchaus überraschend ihre Rücktritte angekündigt: Während Olympiasiegerin Anna van der Breggen (Boels - Dolmans) bereits nach der kommenden Saison vom Rad steigen will, plant ihre Teamkollegen Chantal Blaak im Frühjahr 2022, mit dem aktiven Radsport Schluss zu machen.

Van der Breggen hat nach eigenen Worten bei ihrem Team, das ab 2021 mit neuem Hauptsponsor unter dem Namen SD Worx starten wird, für eine weitere Saison unterschrieben und wird danach in die Sportliche Leitung des niederländischen Frauen-Rennstalls wechseln. Zuvor wolle sie 2021 im Olympischen Straßenrennen von Tokio um eine weitere Goldmedaille kämpfen, sagte die Niederländerin dem Fernsehsender NOS.

“Ich merke, dass ich diese Motivation für die Olympischen Spiele wirklich habe, aber manchmal ist es für die anderen Rennen etwas weniger. Und ich denke, dass man als Spitzensportler wirklich diese Motivation haben und aus dem tiefsten Innern heraus das Gefühl haben sollte: ‘Ich will gewinnen‘“, so van der Breggen, die am 18. April ihren 30. Geburtstag feierte.

Ihre Landsfrau Blaak wird am 22. Oktober 31 Jahre alt und möchte “auf höchstem Niveau“ aufhören, wie die Weltmeisterin des Jahres 2017 ebenfalls gegenüber NOS erklärte. “Ich habe mich für eineinhalb Jahre entschieden“, sagte Blaak, die noch im Frühjahr 2022 die Klassikerkampagne absolvieren wird. “Wann hörst du auf? Das ist eine schwierige Entscheidung, aber ich denke, das ist ein sehr schöner Moment.“ Wie van der Breggen wird auch auch Blaak auf den Posten der Sportdirektorin wechseln.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • World Championships WE - Road (WC, SUI)