15. Giro-Etappe 2013

Video-Rückblick: Visconti siegt im Schneegestöber am Galibier

Foto zu dem Text "Video-Rückblick: Visconti siegt im Schneegestöber am Galibier"
Giovanni Visconti (Movistar) bejubelt am Galibier seinen Sieg auf der 15. Giro-Etappe | Foto: ROTH

13.05.2020  |  (rsn) - Vor sieben Jahren endete erstmals in der Geschichte des Giro d’Italia mit einer Bergankunft am Col du Galibier. Am 19. Mai 2013 siegte der Italiener Giovanni Visconti (Movistar) nach 145 Kilometern der 15. Etappe im Schneegestöber auf 2642 Metern Höhe als Ausreißer vor dem Kolumbianer Carlos Alberto Betancur (AG2R) sowie den beiden Polen Przemyslaw Niemiec (Lampre - Merida) und Rafal Majka (Saxo - Tinkoff).

Viscontis Landsmann Vincenzo Nibali (Astana) verteidigte als Siebter des Frankreich-Abstechers souverän sein Rosa Trikot und feierte ebenso überlegen eine Woche später in Brescia seinen zweiten Giro-Gesamtsieg mit 4:43 Minuten Vorsprung auf den Kolumbianer Rigoberto Uran (Sky).

Visconti gelang damals zwei Tage später in Vicenza ein weiterer Tagessieg, Nibali gewann bei jenem 96. Giro gleich drei Bergankünfte. Erfolgreichster Etappenjäger war allerdings Sprinter Mark Cavendish (Omega-Pharma - Quick-Step) mit fünf Siegen.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine