GP Québec & Montréal: Tour & Tirreno als Konkurrenz

Van Asbroeck verlängert mit Israel Start-Up Nation

18.05.2020  |  (rsn) - Tom Van Asbroeck wird auch künftig das Trikot der Israel Start-Up Nation tragen. Wie der Rennstall von André Greipel, Nils Politt und Rick Zabel am Montag bekanntgab, erhielt der Belgier eine Vertragsverlängerung um zwei Jahre bis Ende 2021. Der 30-jährige Van Asbroeck wechselte Ende 2018 vom Team EF nach Israel und war in seiner ersten Saison der Fahrer mit den meisten Top-10-Ergebnissen im Aufgebot. Darunter war auch der Sieg bei Binche - Chimay - Binche im Oktober 2019. “Ich habe vor, noch viele Jahre zu fahren, und ehrlich gesagt ist es mein größter Traum , den Rest meiner Karriere bei ISN zu verbringen und dem Team dabei zu helfen, alle seine Ziele zu erreichen“, wurde Van Asbroeck zitiert.

+++

Die Organisatoren der kanadischen WorldTour-Rennen in Québec und Montréal befürchten nicht, dass die diesjährigen Ausgaben unter der Tour de France und Tirreno-Adriatico leiden werden. Der GP Quebéc ist für den 11. September geplant, zwei Tage später folgt der GP Montréal. In diese Zeit fallen gemäß des neuen Kalenders nun aber auch die Frankreich-Rundfahrt (29. August - 20. September) sowie die italienische Fernfahrt, die vom März in den September (7. - 14. September) verlegt worden ist. “Die Strecken von Québec und Montréal sind maßgeschneidert für die Klassikerspezialisten. Ich glaube, dass solche Fahrertypen zu uns kommen und hier gewinnen wollen“, zeigte sich Serge Arsenault, Vorsitzender des Organisationskomitees, in einem Statement zuversichtlich, dass er auch in diesem Jahr ein Weltklassefeld wird präsentieren können.

Die beiden Rennen wurden 2010 erstmals ausgetragen und führen über hügelige Stadtkurse. In die Siegerlisten trugen sich bisher große Namen wie Peter Sagan (Bora - hansgrohe), Greg Van Avermaet (CCC), Philippe Gilbert (Lotto Soudal) oder Michael Matthews (Sunweb) ein.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour du Cameroun (2.2, CMR)