Geständnis in ESPN-Dokumentation

Armstrong dopte erstmals mit 21 Jahren

Foto zu dem Text "Armstrong dopte erstmals mit 21 Jahren"
Lance Armstrong bei Gent-Wevelgem 1993 | Foto: Cor Vos

18.05.2020  |  (rsn) - Lance Armstrong hat im Alter von 21 Jahren erstmals gedopt. Das gestand der US-Amerikaner in einer vierstündigen Dokumentation des US-Sportsenders ESPN ein. Der 48-jährige US-Amerikaner erklärte auf eine entsprechende Frage, dass er in seiner ersten Profisaison 1992, als er für das Motorola-Team fuhrt, damit begonnen habe, Kortison zu nehmen. Im Jahr darauf wurde er in Oslo als bisher jüngster Fahrer Straßen-Weltmeister.

In der Dokumentation sprach der Texaner von “Doping mit niedriger Oktanzahl“, ehe er mit systematischem EPO-Missbrauch begonnen habe. “EPO war ein ganz anderes Level. Die Vorteile für die Leistung waren so groß, dass der Sport von Doping mit niedriger Oktanzahl, das es immer gab, zu diesem Raketentreibstoff mit hoher Oktanzahl ging. Das war die Entscheidung, die wir treffen mussten“, so Armstrong, der angab, seit dem Winter 1995 mit dem italienischen Dopingarzt Michele Ferrari (Spitzname "Dottore EPO") zusammen gearbeitet zu haben.

1996 erkrankte er an Hodenkrebs, kehrte nach seiner Heilung zwei Jahre später in den Profiradsport zurück und gewann von 1999 an sieben Mal in Folge die Frankreich-Rundfahrt. Nach seinem Rücktritt 2005 kündigte er drei Jahre später sein Comeback an und wurde bei der Tour 2009 nochmals Dritter. Im Jahr darauf reichte es nur noch zu Platz 23, im Januar 2011 trat Armstrong endgültig zurück. Am 22. Oktober 2012 sperrte ihn die US-Anti-Doping-Agentur USADA lebenslänglich. Alle seine Tour-Siege wurden ihm aberkannt. Wenige Monate später gab er in der Oprah-Winfrey-Show jahrelanges systematisches Doping zu.

In der neuen ESPN-Dokumentation, die in zwei Teilen am 25. Mai und am 1. Juni ausgestrahlt wird, kommen neben Armstrong, auch ehemalige Teamkollegen wie George Hincapie, Freunde und Rivalen sowie Journalisten zu Wort.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour du Cameroun (2.2, CMR)