7 Stunden 32 Minuten und 54 Sekunden

Morton bricht Everesting-Rekord - und das in der Höhe

Von Felix Mattis

Foto zu dem Text "Morton bricht Everesting-Rekord - und das in der Höhe"
Lachlan Morton (EF Pro Cycling) bei der Tour Down Under 2020. | Foto: Cor Vos

14.06.2020  |  (rsn) - EF Pro Cycling-Profi Lachlan Morton ist der neue Rekordhalter in Sachen Everesting. Der australische WorldTour-Profi, der für sein US-Team häufiger an Rennen aus dem sogenannten 'alternativen Rennprogramm' mit dem Gravel Bike teilnimmt, kletterte die 8.848 Höhenmeter der Everest Challenge in seiner Wahlheimat Colorado in den USA 7:11 Minuten schneller als der bisherige Rekordhalter, Mountainbiker Keegan Swenson.

Morton benutzte für seinen Rekordversuch die Rückseite des Rist Canyon vor den Toren von Fort Collins im US-Bundesstaat Colorado und erklomm den 1,9 Kilometer langen und im Schnitt 11 Prozent steilen Anstieg ganze 42 Mal. Dabei trat der 28-Jährige 254 Watt im Schnitt.

Besonders beachtlich ist Mortons Leistung, weil der Rist Canyon deutlich oberhalb der 2.000-Meter-Marke liegt, was die Leistungsfähigkeit durch die geringere Sauerstoffsättigung der Luft beeinträchtigt. Der steile Anstieg beginnt auf etwa 2.200 Metern und endet 2.432 Meter über dem Meer.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine