Ineos-Chef Ratcliffe will Geländewagen bewerben

Starten Bernal & Co bei der Tour als Team Grenadier?

Foto zu dem Text "Starten Bernal & Co bei der Tour als Team Grenadier?"
Seite an Seite kommen Egan Bernal (li.) und Geraint Thomas ins Ziel der 20. Tour-Etappe. | Foto: Cor Vos

18.06.2020  |  (rsn) - Startet das Team Ineos bei der 107. Tour de France unter dem Namen Grenadier? Dabei handelt es sich um den von Ineos Automotive, einer Tochtergesellschaft des Hauptsponsors, hergestellten neuen Geländewagen, der 2021 auf den Markt kommen soll.

Wie Tuttobiciweb berichtet, sehe Konzernchef Jim Ratcliffe die kommende Frankreich-Rundfahrt als ideale Bühne, um das Auto zu bewerben. Dazu sollten Titelverteidiger Egan Bernal, Chris Froome, Geraint Thomas und ihre Teamkollegen in einem neuen Trikot und unter neuem Namen starten.

Ratcliffe, der mit seinem Chemiekonzern Ineos reich geworden ist und mit einem Privatvermögen von geschätzt rund neun Milliarden US-Dollar als reichster Brite - mit Wohnsitz in der Steueroase Monaco - gilt, hat im vergangenen Frühjahr das damalige Team Sky übernommen. Der 68-Jährige gilt als Auto-Enthusiast. Vor drei Jahren gründete er Ineos Automotive, um mit dem Unternehmen einen Nachfolger für den Land Rover Defender zu entwickeln, dessen Produktion im Jahr 2016 eingestellt wurde.

Der soll unter dem Namen Grenadier ab dem kommenden Jahr mit einer Stückzahl von 15.000 Fahrzeugen produziert werden. Benannt ist der Geländewagen, der in Wales hergestellt werden soll, nach Ratcliffes Lieblings-Pub in London.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Regione Lombardia (1.Pro, ITA)
  • Paris Camembert (1.1, FRA)