Auch Bahrain - McLaren teilt Team auf

Cavendish, Bauhaus & Co. beziehen Trainingscamp in Freiburg

Foto zu dem Text "Cavendish, Bauhaus & Co. beziehen Trainingscamp in Freiburg"
Mark Cavendish (Bahrain McLaren) mit Zuschauern bei der Saudi Tour 2020. | Foto: Cor Vos

21.06.2020  |  (rsn) - Auch das Team Bahrain - McLaren wird im Juni und Juli versuchen, seine Fahrer in mehreren Trainingslagern zusammenzuziehen und mit Blick auf die am 1. August neu startende Saison in bestmögliche Form zu bringen. "Wir trainieren in den Alpen, Andorra, Freiburg und zweimal in der Nähe des Passo Pordoi“, kündigte Team-Manager Rod Ellingworth gegenüber cyclingnews an.

Während die Rundfahrerfraktion um die Neuzugänge Mikel Landa und Wout Poels in Andorra ein Höhentrainingslager beziehen wird, versammeln sich die Sprinter und Klassikerspezialisten im badischen Freiburg. Zur Gruppe gehören neben dem 30-maligen-Tour-Etappensieger Mark Cavendish - seit 2020 ebenfalls neu im Team - auch die beiden Deutschen Phil Bauhaus und Marcel Sieberg sowie der Australier Heinrich Haussler.

“Diese Fahrer müssen nicht unbedingt in der Höhe trainieren. Die Straßen in und um Freiburg sind gut und Haussler wohnt auch in der Nähe. Heinrich ist ein bisschen ein Mentor für die Gruppe, er macht das sehr gut“, erklärte Ellingworth, der ebenfalls erst seit diesem Jahr die Geschicke des Rennstalls leitet.

Zur Andorra-Gruppe zählen neben Landa und Poels auch Dylan Teuns, Pello Bilbao und Rafael Valls sowie Matej Mohoric. Der Rest der Mannschaft bereitet sich in zwei Trainingslagern in der Nähe des Passo Pordoi in den Dolomiten auf den Neustart vor. Zuvor steht für das gesamte Team im Juni ein erstes gemeinsames Camp in den französischen Alpen an.

Wie Ellingworth weiter ausführte, werde man die Mannschaft anlässlich der vier folgenden Trainingslager in jeweils zwei Gruppen aufteilen, um so den Corona-Sicherheitserfordernissen gerecht zu werden. Am 25. Juli soll das letzte Trainingscamp beendet sein.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • La Vuelta ciclista a España (2.UWT, ESP)
  • Radrennen Männer

  • Vuelta a Guatemala (2.2, GUA)