Van der Haar war an Corona erkrankt

Vanmarcke siegt nach 113-km-Solo

06.07.2020  |  (rsn) - Während Florian Senechal (Deceuninck - Quick-Step) am Sonntag im belgischen Rotselaar das erste Profirennen nach Ausbruch der Corona-Pandemie gewann, sicherte sich Sep Vanmarcke im westflämischen Outrijve am selben Tag den Sieg in einem weiteren Trainingsrennen. Nach einem Solo über 113 Kilometern setzte sich der Klassikerspezialist mit einem Schnitt von 48,7 km/h nach 2:17 Stunden überlegen durch. Im Sprint der chancenlosen Verfolger holte sich Franklin Six (Bingoal-Wallonie Bruxelles), Neffe von Frank Vandenbroucke, Rang zwei vor Niels Merckx. Am Samstag war Vanmarcke beim Trainingsrennen in Wortegem-Petegem gestartet, bei dem der 20-jährige Niels De Vriendt nach 13 Kilometern einen Herzstillstand erlitt und noch am Unfallort verstarb. Das Rennen wurde abgebrochen.

+++

Van der Haar war im März an Coron erkrankt
Cross-Spezialist Lars van der Haar war im Frühjahr am Corona-Virus erkrankt. Das bestätigte der Niederländer am Wochenende dem TV-Sender NOS. Wie van der Haar sagte, habe er nach der Cross-Saison deshalb sechs Wochen lang nicht trainieren können, mittlerweile sei er aber wieder vollständig genesen. "Wir haben kürzlich einen Test gemacht, alles ist gut“, meinte der 28-Jährige, der am Sonntag beim GP Vermarc Sport, dem ersten Profirennen nach dem Lockdown, in Belgien den 77. Platz belegte, rund sieben Minuten hinter Sieger Florian Senechal (Deceuninck - Quick-Step).

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Milano-Sanremo (1.UWT, ITA)
  • Tour de Pologne (2.UWT, POL)
  • Radrennen Männer

  • Tour de l´Ain (2.1, FRA)
  • Cycling Tour of Szeklerland (2.2, ROU)
  • Memorial Henryka Lasaka (1.2, POL)
  • Czech Tour (2.1, CZE)
  • Le Tour de Savoie Mont Blanc (2.2, FRA)