Belgier besichtigte zwei Giro-Etappen

Pelgrim: “Das war ein nützlicher Test für Evenepoel“

Foto zu dem Text "Pelgrim: “Das war ein nützlicher Test für Evenepoel“"
Remco Evenepoel besichtigt die Zeitfahrstrecke des Giro 2020 | Foto: Wout Beel

12.07.2020  |  (rsn) - Remco Evenepoel (Deceuninck - Quick-Step) nutzte das 18-tägige Trainingslager im Fassa-Tal, um einige wohl entscheidende Etappen des kommenden Giro d’Italia (3. bis 25. Oktober) zu besichtigen, die am vorletzten Wochenende der Rundfahrt auf dem Programm stehen werden.

So fuhr der 20-jährige Belgier laut einer Pressemitteilung seines Teams die Strecke des hügeligen Einzelzeitfahrens zwischen Conegliano und Valdobbiadene über 33,7 km (17.10. / 14. Etappe) und den 14,5 Kilometer langen Anstieg mit durchschnittlich 7,8 Prozent Steigung hinauf nach Piancavallo ab, wo die 15. Etappe enden wird.

"Es war großartig, sowohl für mich als auch für das Team, auf zwei wichtigen Etappen des Rennens gefahren zu sein, um frühzeitig einen Blick auf die Strecke zu werfen. Um ehrlich zu sein, die Route ist schwierig, aber das wissen wir jetzt. Diese Informationen werden im Oktober nützlich sein. Selbst bei schlechtem Wetter sind die Straßen wirklich gut und es fühlte sich großartig an, zumal ich dieses Jahr nur zwei Etappen gegen die Uhr gefahren bin, bevor die Saison gestoppt wurde", sagte der Zeitfahr-Europameister, der mit der Burgos-Rundfahrt in den zweiten Teil der Saison einsteigen wird.

"Es war ein nützlicher Test für Remco, da er den Kurs sehen und herausfinden musste, wo die Hauptschwierigkeiten liegen werden", ergänzte Deceuninck-Quick-Step-Trainer Koen Pelgrim.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Milano-Sanremo (1.UWT, ITA)
  • Tour de Pologne (2.UWT, POL)
  • Radrennen Männer

  • Tour de l´Ain (2.1, FRA)
  • Cycling Tour of Szeklerland (2.2, ROU)
  • Memorial Henryka Lasaka (1.2, POL)
  • Czech Tour (2.1, CZE)
  • Le Tour de Savoie Mont Blanc (2.2, FRA)