Tour-Etappe 1: Nizza – Nizza, 156 km

Grand Départ an der Côte d‘Azur

Foto zu dem Text "Grand Départ an der Côte d‘Azur"
Das Profil der 1. Etappe der Tour de France 2020 | Foto: ASO

01.08.2020  |  (rsn) - In genau vier Wochen beginnt in Nizza die 107. Tour de France. Heute beginnend stellt radsport-news.com jeden Tag eine der insgesamt 21 Etappen der diesjährigen Frankreich-Rundfahrt vor. Den Anfang macht der Grand Départ in der Metropole am Mittelmeer, der von der ASO für den 29. August geplant ist.

1. Etappe, 29. August, Nizza - Nizza, 156 km:
Nizza-Paris statt Paris-Nizza: Die Tour de France 2020 begibt sich quasi auf die entgegengesetzte Reise der prestigeträchtigen Fernfahrt. Statt der acht Etappen auf weitestgehend direktem Weg müssen die Fahrer bei der Tour allerdings 21 Tage lang durch Pyrenäen, Cevennen, Zentralmassiv, Alpen und Vogesen fahren, ehe in Paris der Sieger gekürt wird.

TagesTOUR: Zum Auftakt führen drei Runden durch das bergige Hinterland von Nizza. Vom Start weg geht es bergan nach Aspremont und auf den drei Runden wechseln sich Anstiege, Abfahrten und flaches Geläuf ab. Nach dem dritten Aufstieg folgt noch eine kleine Gegensteigung nach Levens, ehe die letzten 40 Kilometer bergab und auf flacher, breiter Straße zur Promenade des Anglais direkt am Strand von Nizza führen.

KulTOUR: Nizza ist die Hauptstadt der Côte d’Azur und mit 350.000 Einwohnern die fünftgrößte Stadt Frankreichs. Jährlich besuchen etwa zwei Millionen Touristen die am Mittelmeer liegende Metropole, hinzu kommen etwa 13 Millionen Flugreisende an Frankreichs zweitgrößtem Flughafen. Die Kombination aus Mittelmeer und Seealpen lädt nicht nur zum mediterranen Stadtbummel, sondern auch zum Schwimmen, Wandern und natürlich Radfahren ein.

HisTOURie: Nizza bildet traditionell den Schlussakkord von Paris-Nizza im März. In den umliegenden Bergen wird das Rennen auf der Schlussetappe oft nochmal auf den Kopf gestellt. Die Tour besucht Nizza zum 37. Mal und machte zuletzt 2013 Halt in der Stadt, als Orica - GreenEdge das Mannschaftszeitfahren der 4. Etappe gewann und Simon Gerrans das Gelbe Trikot übernahm.

TOURakel: Auch wenn das Etappenprofil durchaus anspruchsvoll ist, sollte auf der Promenade des Anglais ein Sprint zustande kommen. Es ist aber auch möglich, dass Mannschaften wie Bora - hansgrohe für Peter Sagan, UAE Emirates für Alexander Kristoff oder Sunweb für Cees Bol das Tempo an den Anstiegen hochhalten, um Konkurrenten wie Caleb Ewan, Elia Viviani oder Sam Bennett abzuhängen und sich das erste Gelbe Trikot der diesjährigen Tour zu sichern. Für die Klassementfahrer ist Vorsicht geboten: Die schmalen und kurvenreichen Straßen durch das Hinterland könnten sich für den einen oder anderen Favoriten als Fallstrick erweisen.

Alle Informationen zur 107. Tour de France hat das Magazin ProCycling gemeinsam mit etlichen Experten und den Veranstaltern der Tour im offiziellen Programmheft zusammengetragen: Wissenswertes rund um Fahrer, Teams und Etappen. Das 196 Seiten starke Heft ist für 7,95 Euro ab 7. August in Bahnhofs-Buchhandlungen und an vielen Zeitschriften-Kiosken erhältlich - oder sofort online beim Verlag.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Milano-Sanremo (1.UWT, ITA)
  • Tour de Pologne (2.UWT, POL)
  • Radrennen Männer

  • Tour de l´Ain (2.1, FRA)
  • Cycling Tour of Szeklerland (2.2, ROU)
  • Memorial Henryka Lasaka (1.2, POL)
  • Czech Tour (2.1, CZE)
  • Le Tour de Savoie Mont Blanc (2.2, FRA)