29.08.2020: Nice - Nice (156,0 km)

Live-Ticker Tour de France, 1. Etappe

78 km
156 km
 

Bol
 
s.t.
Pedersen
 

Kristoff
Stand: 10:00
18:28 h
Damit verabschiede ich mich für heute. Vielen Dank für ihren Besuch dieses Live Tickers. Morgen geht es weiter mit der zweiten Etappe, die erneut in Nizza startet und endet. Das wird direkt ein Teilstück für die Gesamtwertungsfahrer werden. Ich wünsche ihnen einen guten Abend. Hoffentlich bis morgen!
18:26 h
Das Grüne Trikot hat ebenfalls Kristoff inne. Da er Gelb hat, kann er es natürlich nicht tragen. Der zweitplatzierte Pedersen trägt weiß, somit werden morgen wir Peter Sagan im ihm bekannten Grün erleben. Tour de France 2020: Stürze beim Auftakt, Sagan verpasst Gelb
18:24 h
Mads Pedersen tauscht morgen das Weltmeister- gegen das Weiße Trikot.
18:19 h
Das Bergtrkot wird am morgigen Tag Fabien Grellier, der 55. wurde, tragen. Gelb gehört dem Tagessieger.
18:17 h
Alexander Kristoff im Flash Interview: "Wir haben eigentlich ein Team für die Kletterer, darum war ich auf den letzten Kilometern allein. Aber ich fühlte mich stark. Ich war am Rad von Sagan und sah Bol auf rechts kommen. Dem bin ich dann gefolgt, ich hatte noch gute Beine und bin dann vorbeigefahren. Ein Traum wird wahr, das Gelbe Trikot bedeutet viel für meine Karriere. Vor der Tour hatte ich keine guten Resultate. Aber jetzt sehen mich meine Frau und vier Kinder zu Hause im Fernsehen und sie sind bestimmt sehr stolz auf mich."
18:11 h
4. Bennett 5. Sagan
18:11 h
Mit dem Schweizer überquert auch Pinot mit allen Teamkollegen die Ziellinie.
18:10 h
Michael Schär kommt jetzt erst ins Ziel. Auch er war gestürzt unter der 3km Marke. Das heißt vermutlich, dass Fabien Grellier das Bergtrikot gewonnen hat.
18:08 h
3. Cees Bol
18:07 h
Mads Pedersen (Trek - Segafredo) hatte die höchste Endgeschwindigkeit und wurde Zweiter.
18:07 h
Cees Bol (Sunweb) geht vorbei. Alexander Kristoff (UAE - Emirates) überholt ihn. Und gewinnt!
18:06 h
Oss zeht bei 900m an. Wird aber überspult. Morkov zieht an.
18:05 h
Letzter Kilometer.
18:05 h
Auch Ewan wird mitsprinten. Noch 1,5km.
18:04 h
Noch 2 Kilometer.
18:04 h
Da stehen und liegen circa 80 Fahrer. Pinot war dabei, steht aber wieder.
18:04 h
Genau bei der 3 Kilometermarke!
18:03 h
Massensturz!
18:03 h
Noch 3 Kilometer. Es wird jetzt arg hektisch!
18:02 h
Wout van Aert (Jumbo - Visma) befindet sich zwischen den Sprintern. Es sieht danach aus, dass der Belgier mitspurten will! Noch 4 Kilometer.
18:01 h
Die Geschwindigkeit beträgt die letzten Kilometer eigentlich konstant fast 60km/h. Noch 5 Kilometer.
18:00 h
Noch 6 Kilometer. Es wird jetzt etwas kurviger.
17:59 h
Wir befinden uns inzwischen in Nizza. Noch 7 Kilometer.
17:58 h
An einen Ausreißversuch ist momentan nicht zu denken. Noch 8 Kilometer.
17:57 h
Das Feld fährt breit, aber schnell. Sechs Züge fahren momentan nebeneinander. Noch 9 Kilometer.
17:56 h
Noch 10 Kilometer.
17:55 h
Giacomo Nizzolo sah unterwegs ganz schlecht aus. Ist der Italiener wieder fit oder bekommt Max Walscheid heute seine Chance? Noch 11 Kilometer.
17:54 h
Die Rennleitung hat beschlossen, dass die Zeit für das heutige Rennen 3 Kilometer vor dem Ziel gemessen wird. Die letzten 3 Kilometer gelten also nur der Suche nach dem Tagessieger.
17:53 h
Der Franzose ist gestellt. Alles zusammen. Noch 13 Kilometer.
17:52 h
Bennet kommt zurück ins Feld, Cosnefroy auf der anderen Seite des Rennens auch beinahe.
17:50 h
Mehrere Züge formieren sich im Feld. Noch 16km und 16 Sekunden für Cosnefroy.
17:48 h
Tim Declercq sorgt für das Tempo. Bennett befindet sich zwischen den Teamfahrzeugen.
17:48 h
Das Feld ist ungeheuer weit auseinander gezogen, obwohl das Tempo nicht übermäßig hoch liegt. Die Fahrer sind extrem vorsichtig.
17:47 h
Zu Geoege Bennett gibt es leider keine Informationen mehr.
17:45 h
Attacke Benoit Cosnefroy (AG2R - La Mondiale).
17:44 h
Die Kamera fängt Primoz Roglic ein. Sein linker Arm ist nach seinem Sturz bei der Dauphiné noch immer bandagiert. Auch beim Slowenen ist für Außenstehende undeutlich, wie es um seine Gesundheit steht. Roglic kann starten, aber Dumoulin in besserer Verfassung? | radsport-news.com
17:42 h
Jetzt bewegen sich die Fahrer doch in einem sportlicheren Tempo weiter. Noch 23 Kilometer!
17:40 h
Der Neuseeländer hat 1:40 Rückstand auf das Feld, das jetzt tatsächlich unten ist. "Schnell" wäre aber definitiv ein unpassendes Adjektiv um die Geschwindigkeit im Peloton zu beschreiben.
17:38 h
Unfassbar. Da liegt ein Jumbo - Visma Mann am Boden. In genau jener Kurve. Es ist George Bennett. Er kann das Rennen fortsetzen.
17:34 h
Das Ende der Abfahrt sollte jetzt auch in etwas erreicht sein. Diese Haarnadelkurve allerdings deutet da noch nicht drauf hin.
17:33 h
Ich hoffe allerdings, dass am Ende der Abfahrt der Rennbetrieb wieder aufgenommen wird.
17:33 h
Noch 30 Kilometer bis zum Ziel. In ein bis zwei Stunden dürften wir also den Schlusssprint erwarten, wenn das so weitergeht.
17:31 h
Auch diese Abfahrt hat es in sich. Momentan folgt eine Haarnadelkurve auf die andere. Das Tempo liegt aber derartig niedrig, dass sich die am Wegesrand stehenden Zuschauer ähnlich schnell wie die Fahrer selbst bewegen.
17:25 h
Das momentane "Renn"situation eignet sich prima für ein Suchspiel. Finde die 10! Zehn nationale Meister im Peloton der Frankreich-Rundfahrt | radsport-news.com
17:22 h
Walscheid hatte sich in der Abfahrt versehentlich 8 Meter abgesetzt. Er bremst eifrig und entschuldigt sich gestenreich bei seinen Gegner.
17:21 h
Noch 36km und wir befinden uns wieder in einer Abfahrt.
17:20 h
Es gibt seit geraumer Zeit keine Meldungen zu abgehängten Fahrern. Ich wage darum die vorsichtige Schlussfolgerung, dass sich alle Fahrer wieder im Peloton befinden.
17:18 h
Momentan passiert wirklich gar nichts. Wir können uns also wieder aufs Wetter konzentrieren. Es regnet.
17:13 h
Seit 14 Kilometern, mit Ausnahme des kurzen Astana-Intermezzos, fahren die Athleten jetzt solidarisch neben- und miteinander. Noch 40 Kilometer.
17:11 h
Caleb Ewan schließt zum Feld auf. Kévin Ledanois hingegen soll auf 62 Minuten folgen...die Technik scheint unter dem Regen zu leiden.
17:10 h
Der gestürzte Astana Fahrer war doch Miguel Angel Lopez, der jetzt wieder zum Feld aufschließt. Der Bergfloh sieht okay aus, im Gegensatz zu seinem Sturz , der wirklich hässlich war.
17:09 h
36 Sekunden Rückstand soll Ewan jetzt nur noch haben. Das kann stimmen, dann waren die Abstände vorher aber definitiv falsch.
17:07 h
Nach einer strengen Ermahnung von Roglic und dem Sturz ihres Teamkollegens hat sich Astana eines besseren besonnen. Die Ruhe im Feld ist wiedergelehrt.
17:06 h
Caleb Ewan ist plötzlich im Bild. Bei Izagirre und Ben Hermans. Bizarrer Twist...wo kommt der Australier denn her?
17:05 h
Es soll allerdings Ion Izagirre gewesen sein, behauptet die Regie. Der Astana Fahrer kann aber weiter fahren.
17:05 h
An dritter Position liegend veror er die Kontrolle über sein Rad und fuhr in einer Linkskurve geradeaus. Unsanft wurde er von einem Straßenschild gebremst.
17:03 h
Sturz von Lopez!
17:02 h
Die Abfahrt beginnt und Astana setzt sich mit vier Mann an die Spitze und erhöht das Tempo.
17:02 h
Ewan folgt auf 9 Minuten. Das Zeitlimit wird circa 16 Minuten betragen.
17:01 h
Ben Hermans (Israel Start-Up Nation) kann dem Bummeltempo des Feldes bergauf nicht folgen. Auch der Belgier war im Verlauf der Etappe gestürzt.
16:59 h
Noch 50 Kilometer. Gleich beginnt die gefährliche Abfahrt.
16:59 h
Platten Sam Bennett. Der Irische Meister kommt aber schnell wieder zurück ins Feld.
16:58 h
Lotto - Soudal erlebt einen suboptimalen Tourstart. Momentan befinden sich mit Ewan, Degenkolb und de Gendt mindestens drei Fahrer weit hinter dem Feld. Ihnen droht der Ausschluss wegen der Überschreitung des Zeitlimits. Bereits vor Tourbeginn musste die Equipe zwei Begleiter nach Hause schicken. Lotto Soudal muss mehrere Mitarbeiter nach Hause schicken | radsport-news.com
16:55 h
Definitiv hinter dem Feld befindet sich noch die Gruppe um Caleb Ewan. über den Verbleib von Nikias Arndt, Pavel Sivakov und Riche Porte gibt es seit geraumer Zeit keine Informationen.
16:54 h
Die Gruppe um den Europameister kommt zurück ins Feld.
16:52 h
Totaler Waffenstillstand jetzt. Das Feld zeigt sich solidarisch.
16:50 h
Mathieu Burgaudeau (Total Direct) befindet sich in der Nizzolo Gruppe. Diese nähert sich jetzt aber dem Feld. Die Ewan Gruppe hingegen verliert weiterhin an Boden. 7 Minuten soll der Australier zurück liegen.
16:49 h
Tom Dumoulin ist vorn im Feld dabei.
16:49 h
Das Feld fährt jetzt, 55km vor dem Ziel, in voller Breite. Es sieht aus als würde man auf die Gestürzten und Abgehängten warten.
16:48 h
Nizzolo folgt in einer Fünfergruppe mit zwei Teamkollegen auf 1:08. Ewan auf 6:35.
16:48 h
Die Ausreißer sind inzwischen gestellt.
16:46 h
Elia Viviani (Cofidis) soll auch Probleme haben. Er scheint dem Tempo allerdings "einfach"nicht folgen zu können.
16:45 h
John Degenkolb war am Sturz in Nizza beteiligt. Er liegt noch hinter der Ewan-Gruppe. Dort ist auch Thomas de Gendt (Lotto - Sudal).
16:44 h
Probleme bei Giacomo Nizzolo! Ist er gestürzt oder ist er krank? Das sieht jedenfalls nicht gut aus. Teamkollegen legen ihm fahrend unterstützend einen Arm auf die Schulter.
16:43 h
Ich würde jetzt gern mitteilen, wer das Bergtrikot gewonnen hat...aber alle drei Ausreißer haben exakt 2 Punkte. Schär und Grellier haben beide eine Wertung gewonnen. Zählt dann die Gesamtwertung?
16:42 h
Schär zieht den Sprint von vorn an und Gautier kann nicht folgen.
16:41 h
Robert Gesink war einer der gestürzten Jumbo - Visma Fahrer. Er ist noch hinter dem Feld in einer Fünfergruppe.
16:41 h
Noch weniger als 1km bis zur Bergwertung.
16:40 h
Caleb Ewan, John Degenkolb (beide Lotto-Soudal) und Kévin Ledanois (Arkea - Samsic) sollen 6 Minuten hinter dem Feld liegen!
16:39 h
Das Feld hat die Ausreißer bereits in Sicht.
16:38 h
Noch 60km und 30 Sekunden für das Führungsduo.
16:36 h
Alaphilippe befindet sich wieder im Feld.
16:35 h
Noch drei Kilometer bis zum Bergsprint.
16:34 h
Gautier erhöht vorn das Tempo, Grellier kann nicht mitgehen.
16:33 h
Jetzt gibt es Heli-Bilder. Zwei Jumbo - Visma Fahrer waren unter Anderem am Boden. Am schwersten hatte es einen Bahrain - Merida Fahrer erwischt.
16:32 h
Leider gibt und gab es keine Bilder zu den genauen Opfern des letzten Sturzes. Ein Jumbo - Visma Fahrer lag unter Anderem am Boden.
16:31 h
Die Spitze befindet sich im Anstieg. Reichen die 40 Sekunden für die 5km?
16:30 h
Viele Fahrer liegen am Boden.
16:30 h
Sturz im Feld.
16:30 h
Sivakov befindet sich 3 Minuten hinter dem Feld. Das ist ein echtes Problem für den 23-Jährigen. Ob Arnst soch noch bei ihm befindet ist undeutlich.
16:29 h
Noch 65km und nur 36 Sekunden für Grellier, Gautier und Schär. So wird es schwer mit den Bergpunkten.
16:28 h
Ob Tom Dumoulin sich wieder im Feld befindet kann ich leider nicht sagen. Er wird aber nicht mehr gemeldet oder gezeigt.
16:27 h
Richie Porte (Trek - Segafredo) liegt mit drei anderen Fahrern eine Minute hinter dem Feld!
16:26 h
Schär hat sich den Sprint gesichert. Nur eine Minute später sichert sich Peter Sagan (Bora - hansgrohe) den vierten Platz.
16:25 h
Es ist wirklich Chaos. Die Straßen müssen spiegelglatt sein. das tempo liegt nicht hoch, die Straße ist breit und gerade.
16:25 h
Amador fährt scheinbar von hinten auf den Sturz auf. Mikel Nieve (Mitchelton - Scott) liegt auch.
16:24 h
Ein Mitchelton - Scott Fahrer. Carlos Verona. Mehrere andere Fahrer.
16:24 h
Erneuter Sturz im Feld!
16:24 h
2,5 Minuten liegt Sivakov hinter dem Feld. Arndt befindet sich direkt vor ihm.
16:23 h
Noch rund 10 Kilometer bis zum Beginn der Bergwertung.
16:22 h
Beim ersten Sturz hat sich der Russe Abschürfungen auf der rechten Seite seines Körpers zugezogen. Jetzt lässt er sich beim Renndoktor auch die linke Seite verarzten.
16:21 h
Sivakov hängt an seinem Teamwagen und flucht lautstark.
16:20 h
Da muss etwas zwischen den Teamfahrzeigen passiert sein. Nikias Arndt (Sunweb) stand daneben. Die Beiden fahren weiter.
16:20 h
Erneuter Sturz von Sivakov!
16:18 h
40 Sekunden Rückstand hat die Alaphilippe Gruppe auf das Feld, wird gemeldet. Aber wo ist Tom Dumoulin?
16:18 h
Vorn passiert seit Stunden wenig bis nichts, aber hinter dem Feld herrscht pures Chaos.
16:17 h
Alaphilippe schließt zu 5 weiteren Fahrern auf. Auch Sivakov und Casper Pedersen (Sunweb) sind dabei. Diese Gruppe befindet sich nicht zwischen den Fahrzeugen.
16:16 h
Pierre - Roger Latour (AG2R - La Mondiale) befindet sich zwischen den teamfahrzeugen. Dort liegt auch noch immer sein Landsmann Alaphilippe. Zur Dumoulin-Gruppe gibt es zurzeit keine Informationen, die sollte aber noch dahinter liegen.
16:15 h
Der Abstand wurde wieder eine halbe Minute nach unten korrigiert. 2:24.
16:10 h
Noch 80km und 2:50 für die Spitzenreiter.
16:09 h
20 Sekunden liegt die Dumoulin-Gruppe jetzt hinter dem Peloton.
16:08 h
Auch Andrey Amador (Ineos Grenadiers) ist dort hinten. Der Mann aus Costa Rica feiert heute seinen 34. Geburtstag.
16:07 h
Tom Dumoulin (Jumbo - Visma) befindet sich noch hinter dem Feld. Auch Marc Hirschi (Sunweb) ist in der Gruppe. Sivakov und Alaphilippe scheinen sich jetzt vor dieser Gruppe zu befinden.
16:07 h
Rund 20 Kilometer bis zum Beginn der zweiten und letzten Bergwertung des Tages. Das sollte das Trio schaffen.
16:06 h
Das Feld ist wieder angewachsen. Alaphilippe schließt zu einer Gruppe auf. Das sollte die SIvakov Gruppe sein.
16:05 h
Sivakov liegt noch noch eine halbe Minute hinter dem Feld. Alaphilippe kommt ihm nicht näher. Rettet sich der Russe?
16:04 h
Der Rückstand des Feldes scheint jetzt aber auch plötzlich arg groß. Kann das stimmen?
16:04 h
Das Feld hat in der Abfahrt fast 2 Minuten auf die Ausreißer verloren und ist trotzdem in seine Einzelteile zerfallen.
16:03 h
Im Peloton sitzen nur noch rund 60 Fahrer.
16:02 h
Auch Egan Bernal befindet sich nach der Abfahrt hinter dem Feld.
16:02 h
1:10 hinter dem Feld liegt Pavel Sivakov, 20 Sekunden dahinter befindet sich Julian Alaphilippe.
16:01 h
Der Franzose befindet sich noch in der Abfahrt. Und muss jetzt zum zweiten Mal den Fuß ausklicken, um die Kurve halten zu können. Es sieht aus als sei die Straße eingeseift worden. Es ist wirklich unheimlich glatt.
16:00 h
Sowohl die Ausreißer als auch das sind jetzt unten. Alaphilippe soll noch hinter Sivakov liegen!
15:58 h
Entwarnung. Es war ein Platten, kein Sturz.
15:58 h
Der Franzose wartet am Wegesrand auf ein neues Rad.
15:57 h
Sturz Alaphilippe.
15:56 h
Das Feld nimmt keine Risikos. Der Vorsprung der Ausreißer wächst wieder an. Noch 92km und 1:15.
15:55 h
Sivakov wird zwei Minuten hinter dem Feld gemeldet. Er ist komplett allein. Es sieht so aus als würde Egan Bernal (Ineos Grenadiers) gleich am ersten Tag einen ganz wichtigen, wenn nicht sogar den wichtigsten Berghelfer verlieren.
15:54 h
Der gestürzte Bora-Fahrer war wohl Lukas Pöstlberger. Der rechnete zwar mit viel Arbeit, aber scheinbar nicht mit Glätte. Pöstlberger rechnet zum Tourstart mit Arbeit für Drei | radsport-news.com
15:50 h
Die Abfahrt vom Aspremont sorgte zu Beginn der Etappe schon für Probleme. Jetzt, im Regen, wird sie wirklich brandgefährlich.
15:48 h
Der Sturz sah aber nicht schlimm aus. Jumbo - Visma hat sich geschlossen ganz vorn im Feld platziert. Vorsicht ist Trumpf.
15:48 h
Direkt nach Beginn der Abfahrt stürzt ein Bora Mann auf der nassen Straße.
15:47 h
Sturz im Feld.
15:47 h
Sivakov befindet sich allein hinter dem Feld. Wenn er nach der kommenden Abfahrt nicht im Feld ist, wird das ein echtes Problem für ihn.
15:45 h
Der Abstand zwischen den Gruppen sinkt unter die Minuten.
15:44 h
Eine Korrektur zur Bergwertung. Grellier hat dort als Sieger zwei Punkte bekommen. Gautier bekam einen Punkt, Schär ging leer aus.
15:42 h
Noch 100km und 1:15 für die Spitzenreiter.
15:40 h
Wenn man sich Sivakov ansieht, kann man die defensive Einstellung von Bora - hansgrohe gut verstehen. Buchmann: “Ich will heute nur den Tag überstehen“ | radsport-news.com
15:38 h
Pavel Sivakov (Ineos Grenadiers) war auch am Sturz beteiligt. Er bewegt sich sehr mühsam. Hat er Schmerzen oder technische Probleme? Cosnefroy fährt an ihm vorbei und spricht ihm Mut zu. Das sieht nicht gut aus für den Russen.
15:37 h
Der Regen ist übrigens wieder stärker geworden. Die Straße ist klitschnass. Das ist jetzt wirklich ein Faktor.
15:36 h
Benoit Cosnefroy (AG2R - La Mondiale), Anthony Perez und ein weiterer Cofidis Fahrer, ein Mann von Astana. Alle können weiterfahren.
15:36 h
Sturz im Feld!
15:36 h
Ben Hermans hat es beim Sturz in Nizza wohl schlimmer erwischt als zunächst vermutet. Es wird berichtet, dass er den gesamten Anstieg allein hinter dem Feld herjagen musste und erst ganz den den Anschluss geschafft hat.
15:35 h
Um die Punkte der Bergwertung untereinander verteilen zu können, müssen die Drei die nächsten 50 Kilometer aber natürlich erstmal vor dem Feld bleiben.
15:33 h
Da wir sich der Schweizer bei der zweiten Befahrung etwas Anderes ausdenken müssen. Bei der Dauphiné machte er einen bärenstarken Eindruck. In dieser Form sollte er der Stärkste des Trios sein.
15:31 h
Rechtzeitig zur Überquerung der Wertung schaltet die Regie zurück. Fabien Grellier gewinnt den Sprint vor Gautier und Schär.
15:31 h
Grellier beginnt den Sprint von hinten. Und die Regie entscheidet sich dazu ins Feld zu schneiden.
15:30 h
Jetzt beginnt man vorn zu pokern. Wer wird sich die ersten 2 Punkte sichern.
15:29 h
Ganz am Ende des Feldes sieht Maximilian Walscheid (NTT) in der Steigung schon ziemlich eckig aus.
15:28 h
Der Rückstand des Feldes ist auf knapp unter zwei Minuten geschrumpft. Vorn wechseln sich die Drei gut ab. Noch 1,4 Kilometer nach oben.
15:26 h
Wir sehen Luftaufnahmen eines Schlosses. Oder eines Chateau, wie wir Franzosen sagen. Es ist sehr weiß! Endlich wieder Kulturfernsehen. Noch 2km bis zum Bergsprint...
15:24 h
Noch drei Kilometer bis zur Bergwertung.
15:23 h
Nochmal die Zusammensetzung der Spitze: Fabien Grellier (Cofidis) Michael Schär (CCC) und Cyril Gautier (B&B Hotels - Vital Concept) Noch 110km und 2:16.
15:22 h
Das Trio befindet sich jetzt im Anstieg.
15:21 h
Eine Pinkelpause kann es nicht gewesen sein, das Feld befindet sich noch mitten in Nizza. Hat der Kolumbianer auch auf dem Asphalt gelegen? Ein Astana Fahrer war allerdings nicht zu sehen. Allgemein ist hinter dem Feld momentan richtig iel Betrieb.
15:20 h
Miguel Angel Lopez (Astana) befindet sich mit zwei Teamkollegen hinter dem Feld. Er kehrt nach einer Pinkelpause oder einem Defekt zurück.
15:19 h
In wenigen Minuten wird die erst klassifizierte Steigung dieser Tour beginnen; die Cote de Rimiez. Der 5,7km lange und 5,1% steile Berg wird in rund 50km noch ein weiteres Mal befahren werden.
15:17 h
Auch das Feld passiert die Promenade des Anglais in Nizza.
15:15 h
Die Ausreißer haben das Ziel zum ersten mal passiert. Noch 116km und 2:26.
15:14 h
Nikias Arndt (Sunweb) und Domenico Pozzovivo (Bahrain - Merida) waren auch dabei. Alle Fahrer stehen aber wieder. Ben Hermans (Israel Start-Up Nation) hat ein neues Rad bekommen und fährt weiter.
15:13 h
Sam Bennett steht dabei. Ein NTT-Fahrer sitzt daneben.
15:12 h
Srurz im Feld!
15:11 h
Den Lotto - Soudal Fahrer an der Spitze des Feldes erkenne ich noch immer nicht. Ein Blick auf die Startliste legt aber nah, dass es Frederik Frison sein sollte.
15:09 h
Cavagna hat Declercq nicht ersetzt. Beide Deceuninck - Quick Step-Fahrer beteiligen sich an der Tempoarbeit. Der Franzose wurde erst im letzten Moment ins Touraufgebot hineingewechselt. Cavagna ersetzt angeschlagenen Stybar im Tour-Kader | radsport-news.com
15:06 h
Lotto - Soudal hat seinen Fahrer für Caleb Ewan abgefertigt, die Deceuninck - Quick Step Leute wollen den Weg für einen Sprintsieg Sam Bennetts ebnen.
15:05 h
Romain Bardet (AG2R - La Mondiale) gönnt sich am Ende des Feldes einen Snack. Am anderen Ende des Pelotons hat Rémy Cavagna (Deceuninck - Quick Step) den Platz von Tim Declercq eingenommen.
15:03 h
Das Wetter ist momentan das interessanteste am Rennen. Wird es regnen? Bleibt es trocken? Wie wird der Wind sich entwickeln? Wann können wir den ersten Schnee erwarten? Viele aufregende Fragen.
15:02 h
Es regnet nicht mehr.
15:00 h
Declercq, Martin und ein Lotto - Soudal Mann ziehen momentan das Feld.
15:00 h
Über den Gesundheitszustand Emanuel Buchmanns wurde in den letzten Tagen viel spekuliert. Er selbst meldete sich heute über sein Team zu Wort: "Es geht mir wieder ein ganzes Stück besser. Die beiden letzten Tage habe ich mich etwas besser gefühlt. Bei einhundert Prozent bin ich sicher noch nicht, aber ich bin etwas optimistischer als vor einer Woche. Ich will heute nur den Tag überstehen, keine Zeit verlieren. Dann schauen wir auf die zweite Etappe, wenn das geklappt hat."
14:56 h
Der Regen wird stärker.
14:56 h
Außerdem werden links oben im Bild nicht nur die noch zu fahrende Distanz und der Abstand zwischen den Gruppen angezeigt. In erster Position läuft eine Uhr mit, welche die gefahrene Zeit anzeigt. Der Mehrwert erschließt sich nicht direkt. Aber es ist neu, es wird also irgendwie gut sein.
14:54 h
Ein paar Neuerungen in der Übertragungstechnik bei der Tour fallen heute direkt auf. Im Feld gibt es eine Sattelkamera, die von Romain Sicard (Total Direct Energie) getragen wird und Live Bilder der Fahrer hinter ihm sendet.
14:51 h
Ein wirklicher Angriff auf die abgehängten Fahrer war das aber nicht von Deceuninck - Quick Step. Inzwischen ist alles wieder zusammen gerollt. Das Tempo ist zwar relativ hoch, aber noch keine Kampfansage.
14:49 h
Das Feld ist in der Abfahrt in mehrere Teile gerissen. Tim Declercq (Deceuninck - Quick Step) scheint das nutzen zu wollen. Er erhöht das Tempo.
14:45 h
Die Abfahrt vom Aspremont hat es bereits ordentlich in sich. Da haben sich die französischen Straßenbauer gut ausgelebt! Nach 57 Kilometern müssen die Fahrer die gleiche Abfahrt erneut fahren. Nach 105 Kilometern fahren sie dort erneut nach unten, dann allerdings nur 5 Kilometer.
14:41 h
Kasper Asgreen (Deceuninck - Quick Step) und Tony Martin (Jumbo - Visma) haben sich bereits ganz vorn im Feld eingereiht. Wirklich für Tempo sorgt bislang aber noch kein Team.
14:38 h
Der Abstand wurde ein wenig nach unten korrigiert. Die Ausreißer haben plötzlich 40 Sekunden verloren. Es sieht allerdings nicht so aus, als wäre dies dem Tempo der beiden Gruppen geschuldet. Es ging hierbei wohl eher um ein technisches Problem.
14:34 h
Bei der derzeitigen Konstellation ist ein Sprint am heutigen Tag sehr wahrscheinlich. Einen Überblick über die Männer mit den schnellen Beinen finden Sie hier: Die Sprinter bei der Tour: Gelb als Nahziel, Grün als Perspektive | radsport-news.com
14:29 h
Es beginnt ein wenig zu regnen, wird von der Strecke gemeldet.
14:29 h
Noch 150km. Der Abstand beträgt 2:07.
14:28 h
Schär hat Erfahrung mit dem Gewinn eines Bergtrikots auf der ersten Etappe eines französischer Etappenrennens, denn beim Critérium du Dauphiné errang der Schweizer nach einer langen Flucht das Bergtrikot, welches er danach noch einen Tag verteidigen konnte.
14:26 h
Die Gruppe des Tages besteht also aus: Fabien Grellier (Cofidis) Michael Schär (CCC) und Cyril Gautier (B&B Hotels - Vital Concept) Das Trio hat jetzt bereits mehr als eine Minuten Vorsprung.
14:24 h
Fabien Grellier (Cofidis) ist der dritte Fahrer vorn.
14:24 h
Das ist doch ein kleiner Antiklimax. Die drei Fahrer setzen sich direkt eine halbe Minute ab, im Feld scheint kein anderer Fahrer Interesse daran zu haben das Bergtrikot zu gewinnen.
14:21 h
Michael Schär (CCC), Cyril Gautier (B&B Hotels - Vital Concept) und ein Cofidis Fahrer haben sich gelöst.
14:21 h
Wie erwartet springen sofort die ersten Fahrer weg!
14:20 h
Der offizielle Start ist erfolgt!
14:18 h
Noch 1,5km fährt das Feld hinter dem roten Auto der Rennleitung hinterher. In der ersten Reihe: Egan Bernal (Ineos Grenadiers), der einzige Tour de France Sieger im Feld.
14:12 h
Wir befinden und momentan noch in den neutralisierten Kilometern. In rund 3km wird das Feuerwerk direkt sicher sofort beginnen.
14:07 h
Die Freunde über die ersten Live-Bilder war etwas voreilig, bislang gibt es nur aufgezeichnete Aufnahmen vom Start. Und Düsenjägerstaffelbilder. Sehr viele Düsenjägerstaffelbilder.
14:05 h
Die heutige Etappe sollte eine Beute der Sprinter werden. Ein Blick auf die Startliste verrät aber, dass auffällig wenig richtig schnelle Männer am Start stehen. Hinzu kommt, dass bei Wout van Aert (Jumbo - Visma) nicht deutlich ist, ob er überhaupt mitsprinten darf. Seine Hauptaufgabe soll es sein seine Kapitäne Primoz Roglic und Tom Dumoulin zu schützen.
14:01 h
Mit dem Baguette im Arm und der Marseillaise im Ohr begrüße ich Sie zur den ersten Live-Minuten der diesjährigen Tour de France! Die Kuhle in der Couch werden wir in den nächsten drei Wochen nur in absoluten Notfällen verlassen; der Grand Départ wurde gegeben!
12:12 h
Wie die Situation aktuell heute morgen in Nizza aussieht, insbesondere nach den massiv steigenden Corona-Zahlen in Frankreich, berichtet Eurosport-Experte Rolf Aldag, der auch seinen Tipp für die 1. Etappe abgibt.
11:02 h
Unsere Tour de France-Sonderseite mit vielen Informationen und allen Artikeln zum Rennen finden Sie hier: Tour de France 2020 | radsport-news.com
11:00 h
Der Kampf um die frühe Gruppe könnte heute durchaus interessant sein, denn unterwegs liegen zwei Bergpreise der 3. Kategorie und somit gleich einige Zähler für das Gepunktete Trikot. Eine Vorschau zur ersten Etappe finden Sie hier: Tour-Vorschau: Grand Départ an der Côte d‘Azur | radsport-news.com
10:40 h
Für den besten Überblick über das Starterfeld sollten Sie in den kommenden drei Wochen eines immer griffbereit haben: Die komplette Startliste mit allen Startnummern. Teams | Tour de France 2020 | radsport-news.com
10:29 h
Hallo liebe Radsport-Fans! Endlich ist es soweit: Die Tour de France beginnt, zwei Monate später als ursprünglich geplant, aber eben doch im wunderschönen Nizza. Natürlich werden wir Sie durch die drei Wochen Frankreich-Rundfahrt hinweg hier im Live-Ticker begleiten und mit allen wichtigen Infos zum Renngeschehen versorgen. Den Auftakt macht heute auf der 1. Etappe über 156km von Nizza nach Nizza ab 14:00 Kevin Kempf - viel Spaß!
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 156 km
Start 14:00 h
Ankunft ca. 18:00 h
Strecke gefahren 156 km
Strecke zum Ziel 0 km
Bergwertungen 2
Sprintwertungen 1
WERTUNGEN

Tageswertung

1. Kristoff (UAD)
2. Pedersen (TFS) s.t.
3. Bol (SUN)
4. Bennett (DCT)
5. Sagan (BOH)
6. Viviani (COF)
7. Nizzolo (NTT)
8. Coquard (BVC)
9. Turgis (TDE)
10. Stuyven (TFS)

Gesamtwertung

1. Kristoff (UAD)
2. Pedersen (TFS) +0:04
3. Bol (SUN) +0:06
4. Bennett (DCT) +0:10
5. Sagan (BOH)
6. Viviani (COF)
7. Nizzolo (NTT)
8. Coquard (BVC)
9. Turgis (TDE)
10. Stuyven (TFS)

Sprintwertung

1. Kristoff (UAD) 59 Pkt.
2. Pedersen (TFS) 30
3. Sagan (BOH) 29

Bergwertung

1. Grellier (COF) 2 Pkt.
2. Schär (CCC) 2
3. Gautier (BVC) 2

Nachwuchswertung

1. Pedersen (TFS)
2. Bol (SUN) +0:02
3. Higuita (EF1) +0:06