UCI-Präsident Lappartient bestätigt

ASO wird 2022 ein Etappenrennen für Frauen veranstalten

Von Felix Mattis

Foto zu dem Text "ASO wird 2022 ein Etappenrennen für Frauen veranstalten"
Marianne Vos (CCC - Liv, Mitte) gewann 2019 das Frauenrennen der Tour de France, namens La Course by Le Tour, in Pau. | Foto: Cor Vos

28.08.2020  |  (rsn) - Seit Monaten macht das Gerücht die Runde, nun hat der Präsident des Radsport-Weltverbandes UCI es auch offiziell bestätigt: Im Jahr 2022 wird es ein vom Tour de France-Veranstalter ASO organisiertes Etappenrennen für Frauen geben.

"Ob das Rennen auch Tour de France genannt werden wird, das weiß ich noch nicht", so Lappartient in einem Interview mit der niederländischen Website wielerflits.nl. Der Franzose bestätigte aber: "Mir wurde versichert, dass die ASO bereit ist, dieses Event 2022 in den Kalender zu bringen. Das ist ein sehr wichtiger Schritt in der Entwicklung des Frauenradsports."

Lappartient betonte außerdem, dass er in den vergangenen Monaten immer wieder auf die ASO eingewirkt habe, damit sie mehr Frauenrennen organisiert. Deshalb sei auch die für den 25. Oktober geplante erste Austragung eines Paris-Roubaix für Frauen entstanden.

Termin in der Woche nach der Tour mit Start in Paris?

Bislang organisiert die ASO für Frauen die Frühjahrsklassiker Flèche Wallonne und Lüttich-Bastogne-Lüttich sowie ein zweitägiges Etappenrennen namens Madrid Challenge am Schlusswochenende der Vuelta a Espana der Männer - und natürlich das Eintagesrennen La Course im Rahmen der Männer-Tour de France. Seit vielen Jahren gibt es aus der Szene aber immer wieder Kritik, dass La Course nur einen Tag dauert, anstatt wenigstens eine einwöchige Rundfahrt zu sein. Diesem Wunsch scheint die ASO nun im Sommer 2022 nachzukommen.

Auch Tour-Boss Christian Prudhomme hatte vor einigen Monaten bereits anklingen lassen, dass eine Frauen-Rundfahrt 2022 möglich sei. Allerdings betonte er, dass dieses Rennen aus logistischen Gründen nicht parallel zur Tour de France der Männer stattfinden könne. Momentan erwartet man in der Szene, dass eine einwöchige Frauen-Rundfahrt in Frankreich direkt im Anschluss an die Tour de France der Männer starten könnte. Denkbar wäre dann Paris als Start- statt als Zielort.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine