Tour-Splitter / 31. August

Geschke wegen Windschattenfahrens bestraft

Foto zu dem Text "Geschke wegen Windschattenfahrens bestraft"
Täglich liefern wir Kurz-Nachrichten von der Tour de France. | Foto: Cor Vos

31.08.2020  |  (rsn) - Simon Geschke (CCC) muss wegen verbotenem Windschattenfahren hinter einem Begleitfahrzeug 200 Schweizer Franken berappen. Damit nicht genug, wurden dem Freiburger nach der gestrigen 2. Etappe 20 Sekunden in der Gesamtwertung aufgebrummt sowie zwei Punkte in der Bergwertung und sechs Zähler in der Punktewertung abgezogen. Das geht aus dem offiziellen Bulletin hervor, das nach jedem Tagesabschnitt der Frankreich-Rundfahrt veröffentlicht wird.

+++

Buchmann nach 2. Etappe optimistisch
Emanuel Buchmann (Bora - hansgrohe) kam auch problemlos durch die 2. Etappe der Tour de France und ist zuversichtlich, dass sich seine Verfassung in den kommenden Tagen weiter verbessert. “Für mich war das gestern war es eine Erleichterung, dass ich relativ problemlos mitfahren konnte. Es hat sich nicht supergut angefühlt, aber auch nicht schlecht. Bei 100 Prozent bin ich noch nicht, es hätte aber auch schlechter laufen können“, sagte der 27-Jährige, der beim Critérium du Dauphiné schwer gestürzt war, vor dem Start des dritten Abschnitts in Nizza den Reportern. “Noch ist meine Form nicht top, aber in den kommenden beiden Wochen kann sich noch was tun, ich bin also optimistisch.“

+++

Alaphilippe bescherte Deceuninck den 41. Etappensieg
Julian Alaphilippe hat Deceuninck - Quick-Step am Sonntag in Nizza den 41. Etappensieg bei einer Tour de France beschert - für fünf zeichnete er selber verantwortlich. Erfolgreicher war nur Marcel Kittel, dem in seinen beiden Jahren beim belgischen WorldTeam sogar sechs Siege gelangen. Viermal konnte Tony Martin im Quick-Step-Trikot jubeln. Französische und deutsche Profis sicherten dem Rennstall bei der Tour insgesamt 21 Tagessiege.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine