5.500 Höhenmeter für die Männer, 2.800 für die Frauen

Straßen-WM in Imola: Pro Runde jeweils zwei schwere Anstiege

Foto zu dem Text "Straßen-WM in Imola: Pro Runde jeweils zwei schwere Anstiege"
Die Streckenkarte der WM-Straßenrennen | Foto: UCI

11.09.2020  |  (rsn) - Der Radsportweltverband UCI hat am Freitag die detaillierte Streckenführung für die WM in Imola bekanntgegeben. Die Straßenrennen der Frauen (26. September) und Männer (27. September) werden jeweils auf einem 28,8 Kilometer langen Rundkurs mit Start und Ziel auf der berühmten Motorsport-Rennstrecke ausgetragen, auf der vor 26 Jahren Ayrton Senna und Roland Ratzenberger tödlich verunglückten.

Nach der Neutralisation, die eine Runde auf der Rennstrecke beträgt, fahren die Männer noch neun Schleifen mit insgesamt 258 Kilometern und fast 5000 Höhenmetern, die Frauen nehmen 143 Kilometer und knapp 2800 Höhenmeter in Angriff.

Pro Runde müssen jeweils zwei Anstiege gemeistert werden. Zunächst steht der 2,8 Kilometer lange und im Schnitt 5,9 Kilometer lange Mazzolano-Anstieg an, danach folgt noch die Cima Gallisterna, die 2,7 Kilometer lang und im Schnitt 6,4 Prozent und maximal 14 Prozent steil ist. Von der letzten Steigung geht es eine längere Abfahrt hinab, ehe die letzten drei Kilometer wieder auf der Rennstrecke ausgetragen werden.

Die Zeitfahren der Frauen (24. September) und Männer ( 25. September) werden jeweils auf einem 31,7 Kilometer langen Kurs mit insgesamt 200 Höhenmetern ausgetragen. Die Streckenführung kommt den Spezialisten im Kampf gegen die Uhr entgegen. Der einzige Zwischenmesspunkt befindet sich bei Kilometer 14,9. Start und Ziel befinden sich wie bei den Straßenrennen auch auf der Motorsport-Rennstrecke von Imola.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine