Holler gewinnt Tour of Thailand

Paris-Tours: Pedersen bezwingt Cosnefroy im Sprintduell

11.10.2020  |  (rsn) - In der Rubrik Ergebnisse liefern wir in kompakter Form und unmittelbar nach Zieleinlauf einen kurzen Überblick über die Ergebnisse der wichtigsten UCI-Rennen unterhalb der WorldTour.

Paris-Tours (1.Pro):
Casper Pedersen (Sunweb) hat die 114. Auflage von Paris-Tours (1.Pro) gewonnen. Der 24-jährige Däne setzte sich über 213 Kilometer von Chartres nach Tours auf der Avenue de Grammont im Sprint eines Ausreißerduos gegen den gleichaltrigen Franzosen Benoit Cosnefroy (AG2R La Mondiale) durch und sprang dabei erfolgreich für seinen Landsmann und Teamkollegen Sören Kragh Andersen in die Bresche. Der Sieger der Ausgabe von 2018 war 50 Kilometer vor dem Ziel gestürzt und hatte danach nicht mehr den Anschluss geschafft.

Der Niederländer Joris Nieuwenhuis entschied mit 30 Sekunden Rückstand den Sprint der ersten Verfolgergruppe für sich und machte auf Rang drei den Sunweb-Triumph perfekt. Auf den Plätzen vier und fünf folgten mit Valentin Madouas (Groupama - FDJ) und Warren Barguil (Arkéa - Samsic) zwei weitere Franzosen.

Als bester deutscher Fahrer belegte der Stuttgarter Alexander Krieger (Alpecin - Fenix) mit 2:11 Minuten Rückstand den zwölften Platz.

Holler gewinnt Tour of Thailand
Tour of Thailand (2.2), 6. Etappe
Nikodemus Holler (Bike Aid) hat auch auf der Schlussetappe der Tour of Thailand sein Führungstrikot verteidigt und sich damit den Gesamtsieg der sechstägigen Rundfahrt gesichert. Den letzten Tagesieg sicherte sich nach 142,3 Kilometer von Surat Thani zum Ratchaprapa Dam als Ausreißer der thailändische Nationalfahrer Yuttana Mano als Solist mit 1:35 Minuten Vorsprung auf seine Landsleute Nattapol Jumchat (All Stars Thailand) und Noppachai Klahan (Thailand Continental Team).

Holler kam mit 3:38 Minuten Rückstand mit dem Feld ins Ziel, sein Teamkollege Lukas Carstensen gewann den Sprint der Verfolger und belegte so noch den siebten Patz. Zuvor hatte der Hamburger bereits zwei Etappen gewonnen.

Auf den ersten drei Positionen des Gesamtklassements gab es keine Veränderungen mehr. Der 29-jährige Holler, der nach der 3. Etappe Carstensen an der Spitze des Klassements abgelöst hatte, setzte sich mit 35 Sekunden Vorsprung auf den Thailänder Sarawut Sirironnachai (Thailand Continental Team) und 50 Sekunden vor dem Franzosen Valentin Midey (Roojai.com) durch. Mit dem Niederländer Adne van Engelen belegte ein weiterer Bike-Aid-Fahrer Rang vier (+1:04) des Schlussklassements.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • La Vuelta ciclista a España (2.UWT, ESP)
  • Radrennen Männer

  • Vuelta a Guatemala (2.2, GUA)