Ergebnismeldung 75. Vuelta a Espana

Ackermann gewinnt, Bennett relegiert, Kanter Dritter

Foto zu dem Text "Ackermann gewinnt, Bennett relegiert, Kanter Dritter"
Pascal Ackermann (rechts)im Schlussspurt der 9. Vuelta-Etappe | Foto: Cor Vos

29.10.2020  |  (rsn) - Pascal Ackermann (Bora - hansgrohe) hat die 9. Etappe der Vuelta a Espana gewonnen, obwohl er als Zweiter die Ziellinie überquert hatte. Denn Sam Bennett (Deceuninck - Quick-Step), der sich als Sieger gefeiert hatte, wurde zurückgesetzt, da er etwa 800 Meter vor dem Ziel den links neben ihm fahrenden Emils Liepins (Trek - Segafredo) im Kampf um eine gute Platzierung vor dem Schlusspurt zweimal mit der Schulter gecheckt hatte. So wurde Ackermann zum Sieger ernannt. Zweiter wurde der Belgier Gerben Thijssen (Lotto Soudal) durch. 

Max Kanter (Sunweb) durfte über Platz drei freuen, gefolgt von Jasper Philipsen (UAE Team Emirates) und Jakub Mareczko (CCC).

An der Spitze der Gesamtwertung gab es indes keine Veränderungen. Richard Carapaz (Ineos Grenadiers) führt weiter mit 13 Sekunden Vorsprung auf Titelverteidiger Primoz Rogli (Jumbo - Visma) und 28 auf Dan Martin (Israel Start-Up Nation). Der Österreicher Felix Großschartner (Bora - hansgrohe) rangiert weiter auf Position sechs.

Roglic verteidigte ebenso seine Führung in der Punktewertung wie Guillaume Martin (Cofidis) seine Spitzenposition in der Bergwertung. Bester Nachwuchsfahrer ist nach wie vor der Spanier Enric Mas, als beste Mannschaft wird dessen Movistar-Equipe gelistet.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine