Social-Media-Fundstück

Prades gegen Groenewegen-Bestrafung

Foto zu dem Text "Prades gegen Groenewegen-Bestrafung"
Eduard Prades (Movistar) wird nach seinem Sturz zum Auftakt der Polen-Rundfahrt behandelt. | Foto: Cor Vos

13.11.2020  |  (rsn) - Eduard Prades war einer derjenigen Fahrer, die bei dem von Dylan Groenewegen (Jumbo - Visma) verursachten Sturz zum Auftakt der Polen-Rundfahrt zu Schaden kamen. Der Movistar-Profi zog sich in Katowice eine Wirbelfraktur zu und konnte erst im Herbst noch einige Rennen bestreiten. Dennoch kritisierte Prades die gegen Groenewegen ausgesprochene Sperre von neun Monaten.

“Ich bin wegen dieses Sturzes zwei Monate ausgefallen, denke aber nicht, dass @GroenewegenD bestrafte werden sollte“, twitterte der Spanier, der stattdessen die Organisatoren und den Radsportweltverband UCI in der Verantwortung sieht. “Was passiert mit denjenigen, die es erlaubt haben und mit dem Organisator, der sich für diese Art von Zäunen und für ein solches Finish entscheidet?“, fragte der 33-jährige Prades.

 

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta al Ecuador (2.2, 000)