Kanadisches Unternehmen Premier Tech stockt auf

Astana ab 2021 erstmals mit Co-Sponsor im Namen

Foto zu dem Text "Astana ab 2021 erstmals mit Co-Sponsor im Namen"
Astana bei der Burgos-Rundfahrt 2020 | Foto: Cor Vos

16.11.2020  |  (rsn) - Erstmals in seiner 15-jährigen Geschichte wird im Namen des Teams Astana ein Co-Sponsor erscheinen. Wie der kasachische Rennstall am Montag ankündigte, heißt die Mannschaft ab dem 1. Januar 2021 Astana - Premier Tech. Das kanadische Unternehmen, das auf die Herstellung von Verpackungsanlagen spezialisiert ist, gehört bereits seit 2017 zum Sponsorenpool von Astana.

Wie Geschäftsführerin Yana Seel in einer Presseerklärung mitteilte, wird der Hauptsponsor, die staatliche kasachische Unternehmensgruppe Samruk-Kasyna, seinen Beitrag zur Finanzierung des Teams “erheblich“ reduzieren. Für wie lange die Einigung Bestand haben wird, teilte Astana nicht mit. Samruk-Kazyna hatte die Teamleitung angewiesen, einen Co-Sponsor zu finden, damit die staatlichen Beihilfen reduziert werden können. “Wir haben es jetzt geschafft“, sagte Seel dazu. "Uns ist es gelungen, in relativ kurzer Zeit eine Einigung zu erzielen."

Astana blickt auf eine erfolgreiche Saison mit insgesamt 15 Siegen zurück. Vier davon gingen auf das Konto von Jakob Fuglsang, der im Februar die Andalusien-Rundfahrt dominierte und im August Il Lombardia gewann. Dazu kamen Tour-Etappensiege durch Alexey Lutsenko und Miguel Angel Lopez sowie ein Tageserfolg bei der Vuelta durch Ion Izagirre.

In den Schlussklassements der großen Rundfahrten bleib das Team allerdings hinter den selbst gesteckten Zielen zurück: Lopez beendete die Tour de France auf Rang sechs, Fuglsang kam beim Giro d’Italia ebenfalls nicht über den sechsten Platz hinaus, Aleksandr Vlasov wurde Elfter der Vuelta a Espana.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta al Ecuador (2.2, 000)