Mit 20 Fahrern in die neue Saison

Nach Kreuziger-Verpflichtung: Gazprom - RusVelo komplett

Foto zu dem Text "Nach Kreuziger-Verpflichtung: Gazprom - RusVelo komplett"
Roman Kreuziger fährt 2021 für Gazprom - RusVelo. | Foto: Cor Vos

18.11.2020  |  (rsn) - Mit der Verpflichtung des ehemaligen Amstel-Gold-Siegers Roman Kreuziger und der Rückkehr von Pavel Kochetkov hat das Team Gazprom - RusVelo seine Personalplanungen für die kommende Saison abgeschlossen. Wie der russische Zweitdivisionär ankündigte, wird das Aufgebot für 2021 insgesamt 20 Fahrer umfassen.

Neu im Team ist neben den Routiniers Ilnur Zakarin, Kochetkov (beide von CCC) und Kreuziger, die zusammen auf mehr als 70 Starts bei den drei großen Rundfahrten und fünf Monumenten kommen, noch der erst 18 Jahre alte Tscheche Mathias Vacek. Der Zeitfahreuropameister der Junioren, der bei seinem Titelgewinn in Plouay Marco Brenner auf den zweiten Rang verwies, überspringt die U23-Klasse wechselt direkt zu den Profis.

Während Vacek langsam aufgebaut werden soll, erwartet Gazprom - RusVelo vom 34-jährigen Kreuziger vor allem in den schweren Etappenrennen wirkungsvolle Unterstützung für den neuen Kapitän Zakarin. Zudem soll “die Präsenz von Roman das Niveau jedes einzelnen Fahrers und des gesamten Teams erheblich verbessern wird“, wie Manager Renat Khamidulin erklärte.

Kreuziger wird nach zwei Jahren den südafrikanischen NTT-Rennstall verlassen und erstmals in seiner langen Karriere, die er 2006 beim italienischen Liquigas-Team begann, für einen Zweitdivisionär starten. "Ich hoffe, dass wir nächste Saison eine Einladung zum Giro d'Italia erhalten, da wir dort definitiv wettbewerbsfähig sein können“, blickte Kreuziger voraus. “Wenn ich auf meine eigenen Ziele schaue, dann stehen meine Lieblingsklassiker in den Ardennen und die Olympischen Spiele in Tokio ganz oben auf der Wunschliste.“

Das Aufgebot von Gazprom - RusVelo für die Saison 2021:
Igor Boev, Marco Canola, Nikolay Cherkasov, Sergei Chernetski, Damiano Cima, Imerio Cima, Pavel Kochetkov, Roman Kreuziger, Anton Kuzmin, Viacheslav Kuznetsov, Denis Nekrasov, Artem Nych, Petr Rikunov, Ivan Rovny, Cristian Scaroni, Evgeny Shalunov, Dmitry Strakhov, Mathias Vacek, Simone Velasco, Ilnur Zakarin

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta al Ecuador (2.2, 000)