RSN-Rangliste, Platz 49: Florenz Knauer

Das DM-Rennen richtig gelesen und auf Rang acht gesprintet

Von Christoph Adamietz

Foto zu dem Text "Das DM-Rennen richtig gelesen und auf Rang acht gesprintet"
Florenz Knauer (Maloja Pushbikers) | Foto: Cor Vos

26.11.2020  |  (rsn) - Florenz Knauer (Maloja Pushbikers) kam in den vergangenen zwölf Monaten auf nur fünf Einsätze in UCI-Rennen. Auch aufgrund der Corona-Pandemie bestritt er nur die Friaul-Rundfahrt (2.2), die er auf der 4. Etappe auch noch vorzeitig beenden musste, sowie die Deutschen Straßenmeisterschaften auf dem Sachsenring. Dort allerdings zeigte der 31-jährige Deutsche eine sehr gute Vorstellung und wurde mit Rang acht belohnt.

"Die DM war mein Highlight, wobei ich mit meinem geringen Trainingsaufwand und nur drei kleineren Rennen im Vorfeld nicht viel erwartet habe", erklärte Knauer gegenüber radsport-news.com. "Ich habe das Rennen an diesem Tag richtig gelesen und so ein gutes Ergebnis erzielt", lautete die Erklärung.

Enttäuschend dagegen war, dass Knauer aufgrund der bekannten Umstände nicht in die USA und nach Kanada zu den dortigen Kriterien reisen konnte, die sonst immer in seinem Rennkalender stehen. "Seit 2012 fliege ich jedes Jahr nach Übersee, um diese Highlights zu bestreiten. Hoffentlich klappt es nächstes Jahr", lautete sein Wunsch für 2021.

Obwohl im 2020 kein Sieg gelang und Corona ihn um seinen Nordamerika-Trip brachte, zog Knauer doch ein "positives Fazit" dieser so außergewöhnlichen Saison.

Nach nur einer Saison bei den Maloja Pushbikers zieht es den Sprinter zu neuen Ufern: 2021 wird Knauer für das neue Elite-Team 54x11 fahren. "Ich habe mich mit ehemaligen Teamkollegen entschlossen, etwas eigenes auf die Beine zu stellen", verriet der Bayer, der sich bei seiner bisherigen Mannschaft "für das tolle Jahr" bedankte: "Es hat echt Spaß gemacht", fügte er an.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine