Zusammenarbeit mit Kolumbiens Sportministerium?

Offiziell: Aus EF Pro Cycling wird EF Education - Nippo

Von Felix Mattis

Foto zu dem Text "Offiziell: Aus EF Pro Cycling wird EF Education - Nippo"
Jonathan Vaughters, Teamchef von EF Pro Cycling | Foto: Cor Vos

17.12.2020  |  (rsn) - Seit mehreren Wochen hielt sich das Gerücht hartnäckig, zuletzt wurde es durch die Verpflichtung der japanischeb Fahrer Hideto Nakane und Fumiyuki Beppu befeuert - und jetzt ist es offiziell bestätigt: Der US-amerikanische Rennstall EF Pro Cycling von Jonathan Vaughters wird in den kommenden vier Jahren von der japanischen Baufirma Nippo als Co-Titelsponsor unterstützt und künftig EF Education - Nippo heißen.

Das japanische Unternehmen, das unter anderem derzeit eine Asphaltbeschichtung produziert, die in Tokio während den Olympischen Spielen Hitze absorbieren soll, war seit 2012 bei zwei verschiedenen ProContinental-Rennställen beziehungsweise ProTeams Namenssponsor. Zunächst unterstützte man das italienische Team Nippo - Vini Fantini - Faizanè, das Ende 2019 aufgelöst wurde. In der abgelaufenen Saison war man Partner des französischen Rennstalls Nippo Delko One Provence.

Durch das Co-Sponsoring von Vaughters' Mannschaft tritt Nippo erstmals in der WorldTour auf und wird auch die große Bühne der Tour de France betreten. Passend dazu kam am Dienstag nach Beppu und Nakane mit dem Franzosen Julien El Fares auch noch ein französischer Fahrer von Nippo Delko One Provence in den EF-Kader.

Neben dem WorldTeam wird Nippo weiterhin Partner des Schweizer Continental-Teams Nippo - Provence - PTS bleiben, bei dem sich nun auch EF Education First und Cannondale engagieren, das also wohl zumindest indirekt als Nachwuchsmannschaft des WorldTour-Rennstalls bezeichnet werden darf.

Zusammenarbeit mit Kolumbiens Sportministerium?

Darüber hinaus wird EF Education - Nippo künftig wohl auch noch stärker mit Kolumbianern zusammenarbeiten. Denn wie der kolumbianische Sportminister Ernesto Lucena bekanntgab, ist ab 2021 auch mit seinem Ministerium eine Zusammenarbeit des Rennstalls geplant, die via Rigoberto Uran zustande kam. Der Vertrag dazu solle im Januar unterzeichnet werden, berichtet wielerflits.nl.

"In erster Linie ist es die Absicht, dass unserer Fahrer von Colombia oder Tierra de Atletas-GW oder anderen kolumbianischen Teams bei dem Rennstall die Chance bekommen, mit zu trainieren und für die Zukunft zu orientieren", wird Lucena zitiert.

2021 stehen bei EF Education - Nippo mit Uran sowie Sergio Higuita, Diego Camargo und Daniel Arroyave bereits vier Kolumbianer unter Vertrag.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta al Tachira en Bicicleta (2.2, VEN)
  • New Zealand Cycle Classic (2.2, NZL)