“Das Angebot war sehr attraktiv für mich“

Aldag wird neuer Sportdirektor bei Bahrain Victorious

Foto zu dem Text "Aldag wird neuer Sportdirektor bei Bahrain Victorious"
Rolf Aldag mit Sprinter Mark Cavendish, den er zu vielen Erfolgen führte | Foto: Hennes Roth

25.12.2020  |  (rsn) - Überraschend veröffentlichte Canyon – SRAM an Weihnachten die Trennung von Rolf Aldag. Einen Tag später ist raus, wohin es den Radsportexperten zieht. Das arabische WorldTour-Team Bahrain Victorious gab bekannt, dass Aldag im kommenden Jahr neuer Sportdirektor wird.

"Das Angebot war sehr attraktiv für mich. Als sich die Gelegenheit bot, Teil dieses Teams zu werden, habe ich nicht gezögert. Jetzt freue ich mich darauf, zum zukünftigen Erfolg beizutragen. Ich freue mich, weil die Mannschaft viele Möglichkeiten bietet und die Fahrer großes Potenzial haben“, begründet Aldag, auch Co-Kommentator bei Eurosport, den Wechsel vom Frauen-Team zurück in die WorldTour der Männer.

Der Deutsche Meister des Jahres 2000 war von 1990 bis 2005 Profi des Team Telekom. In dieser Zeit machte er sich einen Namen als großer Kämpfer. Danach bewies er als Sportdirektor von T-Mobile/HTC-Highroad sowie später von Omega Pharma – Quick-Step und Dimension Data, dass er innovativ Mannschaften formen kann.In dieser Zeit führte er auch Sprinter Mark Cavendish von Sieg zu Sieg.

Nun soll er bei Bahrain Victorious dafür sorgen, dass das Team seinem Namenszusatz gerecht wird. Aldag: "Ich freue mich darauf, die Fahrer weiterzuentwickeln. Bahrain Victorious ist ein Team, das es geschafft hat, in einer herausfordernden Saison 2020 positive strukturelle Veränderungen vorzunehmen. Daher freue ich mich, die Chance zu haben, dem Team beizutreten, um zum zukünftigen Erfolg beizutragen. " Der 52-Jährige hat mit Mikel Landa, Pello Bilbao, Wout Poels und Neuzugang Jack Haig starke Profis im Team.

"Wir freuen uns sehr, Rolf als Sportdirektor für das Team zu gewinnen", sagte ein Sprecher von Bahrain Victorious . "Er bringt große Erfahrung in der Leitung von Rennen und Entwicklungsprojekten mit. Rolf hat auch ein großes Auge für das Aufspüren und Entdecken junger Talente sowie Erfahrung in der Entwicklung der technischen Abteilung des Teams, was durch seine früheren Rollen bewiesen wird."

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta al Tachira en Bicicleta (2.2, VEN)
  • New Zealand Cycle Classic (2.2, NZL)