Erstes Engagement in der World Tour

Red Bull richtet seine Hörner auf Bora - hansgrohe aus

Von Joachim Logisch

Foto zu dem Text "Red Bull richtet seine Hörner auf Bora - hansgrohe  aus"
Bora-hansgrohe-Chef Ralph Denk (li.) und Neuzugang Anton Palzer | Foto: BORA - hansgrohe / Christof Kreutzer

11.01.2021  |  (rsn) - Mit Millionen flutet Red Bull den Sport, neben den Fußballern von Leipzig und Salzburg unterstützt der Brausehersteller meist waghalsige Sportarten. Jetzt kommen ein paar Spritzer des Geldes erstmals in der World Tour des Radsports an. Wie Teamchef Ralf Denk in einer digitalen Medienschalte bestätigte, steigt RB bei seinem Rennstall Bora – hansgrohe ein.

Wie das Engagement aussehen wird, verriet Denk allerdings noch nicht. "Für Red Bull ist der Profiradsport Neuland und wir schauen, was in Zukunft entsteht“, war der einzige Hinweis, der ihm zu entlocken war.

Den Kontakt hatte Neuzugang Anton Palzer hergestellt, der als Skibergsteiger von Red Bull unterstützt wird. Deshalb wird er auch in den Radrennen einen Helm mit den Bullen tragen.

Zu den größeren Sponsoren des Raublinger Teams zählt Red Bull wohl (noch) nicht. Denn die obligatorische Plakatwand hinter Denk führte nur die beiden Namensgeber Bora und Hansgrohe sowie Radsponsor Specialized auf.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Adriatica Ionica Race / Sulle (2.1, ITA)