Die Fähigkeiten des Klassikerjägers sind gefragt

Vanmarcke soll Froome sicher durch die erste Tourwoche bringen

Foto zu dem Text "Vanmarcke soll Froome sicher durch die erste Tourwoche bringen"
Sep Vanmarcke (Israel Start-Up Nation) | Foto: twitter.com/sepvanmarcke

18.01.2021  |  (rsn) - Die Tour de France gehört nicht zu den erklärten Lieblingsrennen von Sep Vanmarcke. Dennoch kommt der Klassikerspezialist auf immerhin fünf Teilnahmen, und jedesmal erreichte Vanmarcke das Ziel in Paris. Nachdem er in den vergangenen beiden Jahren aussetzte, wird der Belgier im Sommer zur Tour zurückkehren - und zwar im Trikot der Israel Start-Up Nation als Helfer für Chris Froome, der ebenso wie der Belgier neu im Team ist.

Schon bei den Vertragsverhandlungen habe das Team die Frankreich-Rundfahrt ins Spiel gebracht. “Sie wollten, dass ich an der Tour teilnehme“, sagte Vanmarcke, der vor allem in der ersten Woche gefragt sein wird, in der in Nordfrankreich mehrere über Klassikerterrain führende Etappen anstehen. “Ich soll die Kapitäne aus der Gefahrenzone heraushalten“, so der 32-Jährige zu WielerFlits.

Gegenüber dem niederländisch-belgischen Radsportportal betonte Vanmarcke, dass er angesichts des nominell starken Aufgebots nicht lange habe überlegen müssen. “Mit dem Dreizack Chris Froome, Dan Martin und Michael Woods haben wir einen sehr starken Block für die Tour und das hat sofort meinen Ehrgeiz geweckt. Es ist mir eine Ehre, ein Teil davon zu sein. Ich bin daher sehr motiviert, nach Roubaix den Schalter umzulegen und Vollgas für die Tour zu geben", betonte er.

Nach Froomes Wechsel zur Israel Start-Up Nation, bei der er einen Dreijahresvertrag unterschrieb, steht ein fünfter Tour-Gesamtsieg ganz oben auf der Agenda des Briten. Dabei mahnte Vanmarcke allerdings zur Geduld.

“Zusammen mit dem Team wird Chris auch seine Zeit brauchen. Für ihn ist - genau wie für mich - alles neu. Zuerst muss er wieder auf sein altes Level kommen und dann müssen wir das Team perfekt um ihn herum aufbauen“, sagte er und erinnerte auch an die starke Konkurrenz, auf die Froome bei der Tour treffen wird. “Chris ist 35 Jahre alt, kommt von einer schweren Verletzung zurück und es gibt viele neue junge Männer an der Spitze. Mitte 2021 wissen wir, wozu er noch fähig ist“, so Vanmarcke, der Ende 2020 nach vier Jahren das EF-Team von Jonathan Vaughters verlassen hatte .

Den ganz großen Coup traut er in dieser Saison seinem neuen Kapitän allerdings noch nicht zu. “Zuerst hoffe ich, dass er auf ein gutes Niveau zurückkehren kann. Damit meine ich die Top Ten, und dass er dann in die Top 5 vorrücken kann. Und dann gibt es immer die Hoffnung auf mehr“, richtete er seinen Blick bereits auf die kommenden Jahre.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine