Freienstein jetzt Dritter beim Festival of Cycling

Plapp jubelt in Lobethal, Durbridge verteidigt Führungstrikot

Foto zu dem Text "Plapp jubelt in Lobethal, Durbridge verteidigt Führungstrikot"
Luke Plapp | Foto: Cor Vos

22.01.2021  |  (rsn) - Luke Durbridge (BikeExchange) hat am zweiten Tag des Santos Festival of Cycling souverän seine Gesamtführung verteidigt. Der australische Klassiker- und Zeitfahrspezialist stellte sich im Finale der 116 Kilometer langen 2. Etappe von Birdwood nach Lobethal in den Dienst seines Teamkollegen Kaden Groves, der sich dann aber hinter Luke Plapp (Garmin Australia) und Tim Roe (Cervelo-Tonsley Village) mit Rang drei begnügen musste.

Der Australische U23-Zeitfahrmeister Plapp hatte sich spät im letzten Anstieg des Rennens mit einer entschlossenen Attacke gelöst und eine Vorsprung von einer halben Minute herausfahren können. Trotz aller Bemühungen der Verfolger um Durbridge behauptete sich der Nationalfahrer an der Spitze und konnte frühzeitig jubeln.

"Das ist unglaublich, meine Teamkollegen sind wirklich fantastisch gefahren“, freute sich der 20-jährige Plapp im Ziel. “Ich musste heute nichts tun. Richie (Porte, der für das Nationalteam startet, d. Red.)) fuhr den ganzen Tag an der Spitze. Ich bin froh, dass ich es geschafft habe.“

"Wir konnten nichts gegen Luke Plapps Attacke tun. Ich denke, er kennt diesen Anstieg und die Abfahrt, es war beeindruckend, was er da gezeigt hat, deshalb: Hut ab. Aber wir haben das Trikot behalten und es geht uns gut“, sagte Durbridge, der mit einem beeindruckenden Soloritt den Auftritt vor Raphael Freienstein (InForm Insight TM Make) gewonnen hatte und nun die Gesamtwertung mit 2:10 Minuten Vorsprung gegenüber Plapp anführt. Freienstein (+2:28) fiel auf Rang drei zurück.

Eine vierköpfige Spitzengruppe um Chris Harper (Jumbo-Visma, in Australien Gastfahrer bei Cervelo Tonsley Village) konnte sich zwar frühzeitig lösen, schaffte es aber nicht, sich gegen das aufmerksame BikeExchange-Team einen größeren Vorsprung herauszufahren. Zehn Kilometer vor dem Ziel war die Flucht am Fuß des Fox-Creek-Anstiegs beendet, wo Plapp dann rund 200 Meter vor der Kuppe antrat.

Durbridge und einige seiner Teamkollegen versuchten zwar die Attacke zu parieren, mussten dann aber die Vergeblichkeit ihres Unterfangens einsehen. Der Gesamtführende beschränkte sich auf den letzten Kilometern darauf, einige Angriffe seiner Konkurrenten zu neutralisieren, während Plapp einen ungefährdeten Sieg einfahren konnte.

Am heutigen Freitag steht bei der Ersatzveranstaltung für die ausgefallene Tour Down Under die Königsetappe zum Willunga Hill auf dem Programm.

 

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • International Rhodes Grand (1.2, GRE)
  • Kuurne - Bruxelles - Kuurne (1.Pro, BEL)
  • Faun-Ardèche Classic (1.Pro, FRA)